Polizei hat Ermittlungen aufgenommen
Dreist: Bäume geschlagen und das Holz gestohlen

Westerkappeln/Mettingen -

Von einem dreisten Diebstahl berichtet die Polizei. Bislang unbekannte Diebe haben wohl sechs oder sieben Festmeter Holz aus einem Waldstück an der Hügelstraße gestohlen, und offenbar die Bäume vorher selbst gefällt.

Dienstag, 06.01.2015, 16:01 Uhr

Unbekannte haben nach Angaben der Polizei offenbar einen größere Menge Holz gestohlen. Auch die Bäume dafür haben sie wohl selbst gefällt.

Den Diebstahl aus einem Waldstück an der Hügel­straße bemerkte ein Westerkappelner am vergangenen Samstagnachmittag. Bislang unbekannte Diebe hatten sich offenbar längere Zeit in dem Wald zwischen der Heerstraße und der Hügelstraße aufgehalten. Der Diebstahl müsse wohl zwischen dem 22. Dezember und 3. Januar ausgeführt worden sein, heißt es im Polizeibericht.

Die Unbekannten fällten mehrere Bäume, unter anderem Kiefern und Eichen. Den Schätzungen zufolge dürften sie sechs bis sieben Festmeter Holz im Wert von etwa 500 Euro abtransportiert haben. Weitere gefällte Stämme blieben in dem Waldstück zurück. Der Geschädigte habe eine Belohnung in Höhe von 400 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Diebstahls führten.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter ✆ 0 54 51/591-43 15. Sie fragt unter anderem: Wer ist auf die Holzfällarbeiten aufmerksam geworden? Wer hat in der fraglichen Zeit in dem Bereich der Hügelstraße „Arbeiter“ oder ein zum Abtransport des Holzes geeignetes große Fahrzeuge gesehen?

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2982469?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852242%2F4852254%2F
Ibbenbürener will mit Staubsauger-Erfindung TV-Show gewinnen
„Das Ding des Jahres“: Ibbenbürener will mit Staubsauger-Erfindung TV-Show gewinnen
Nachrichten-Ticker