Westerkappelnerin hat Praxis-Handbuch für Fachleute geschrieben
Wenn`s ums Wohl der Kinder geht

Westerkappeln/Tecklenburger Land -

Gisela Friede ist unter die Autorinnen gegangen. Die Velperin hat ein Praxis-Handbuch geschrieben, in dem es um die Diagnostik in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern und um Kindeswohlgefährdung geht. „Den Titel ,Praxis-Handbuch´ trägt dieses Buch zurecht“, meint Dr. Peter Lüttmann, Sozialdezernent des Kreises Steinfurt.

Montag, 26.01.2015, 19:01 Uhr

Ein Baby schreit nicht nur, wenn es Hunger hat. Viele Säuglinge schreien aber stundenlang ohne erkennbaren Grund.. Solche „Schreibabys“ stecken oft in psychischen Nöten und nehmen nach Einschätzung von Fachleuten schon früh familiäre Konflikte wahr.
Ein Baby schreit nicht nur, wenn es Hunger hat. Viele Säuglinge schreien aber stundenlang ohne erkennbaren Grund.. Solche „Schreibabys“ stecken oft in psychischen Nöten und nehmen nach Einschätzung von Fachleuten schon früh familiäre Konflikte wahr. Foto: Michael Hopf

Gisela Friede ist unter die Autorinnen gegangen. Die Velperin hat ein Praxis-Handbuch geschrieben, in dem es um die Diagnostik in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern und um Kindeswohlgefährdung geht. „Den Titel ,Praxis-Handbuch´ trägt dieses Buch zurecht“, meint Dr. Peter Lüttmann , Sozialdezernent des Kreises Steinfurt . Dieses Buch sei „aus der Praxis heraus für den Praxisalltag entstanden ist“, erklärt auch Gisela Friede. Sie kennt sich aus. Die Diplom-Pflegepädagogin und Kinderkrankenschwester gehört zum Team der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Diakonischen Werks in Lengerich .

„Das Praxis-Handbuch in Stichworten“, so der genaue Titel ist für Fachleute geschrieben und hat mehrere Funktionen. Der erste Teil des Buches behandelt die Diagnostik in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Ziel ist es nach Angaben des Diakonischen Werkes, die Situation einer Familie möglichst gut verstehen zu können, um passgenaue Hilfe anbieten zu können. Dabei sei es wichtig, sowohl die Stärken der Familie in den Blick zu nehmen, als auch genau zu schauen, in welchen Bereichen die Familie Unterstützung benötige.

Fachleute, die Familien begleiten, kämen manchmal auch in Situationen, in denen sie abschätzen müssen, ob das Kind angemessen versorgt wird, ob die Familie Hilfe benötigt oder ob gar das Kindeswohl gefährdet ist. Deshalb geht es im zweiten Teil des Leitfadens darum, mehr Sicherheit im Hinblick auf Kindeswohlgefährdung zu erlangen. Neben Definitionen, medizinischen und rechtlichen Informationen wird das Management bei Anhaltspunkten von Kindeswohlgefährdung, häuslicher Gewalt sowie Selbst- und Fremdgefährdung eines Elternteils in Stichpunkten beschrieben.

Obwohl sich der Band von Gisela Friede an Fachleute richtet, zeichnet es sich nach Angaben des Diakonischen Werkes gerade durch seine hervorragende Lesbarkeit aus. Es gibt keine langen wissenschaftlichen Texte, sondern tatsächlich Stichworte. Gerade wenn die Zeit knapp und schnelles Handeln erforderlich sei, erweise sich dies als Anwendungsvorteil. Checklisten, die leicht zu erfassen seien, Gesprächsleitfäden, Ablaufpläne, Adressen und Telefonnummern sollen den Lesern Sicherheit in schwierigen Situationen geben. So diene das Buch der täglichen Arbeit.

Das Praxis-Handbuch werde „nicht im Bücherregal verstauben“, ist Peter Lüttmann überzeugt. Das neue Buch richte sich an ein Fachpublikum aus Ärzten, (Familien)Hebammen, Erzieherinnen, Pädagogen, Psychologen, Zuständigen in Ämtern und anderen, die von Berufs wegen mit dem Thema Kinder- und Jugendhilfe zu tun haben. Herausgegeben wird das Buch gemeinsam vom Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg und dem Kreis Steinfurt. Der Kreis hat den Band zudem in sein Kreisentwicklungskonzept aufgenommen.

Gisela Friede hat das „Das Praxis-Handbuch in Stichworten“ geschrieben. Dafür gab es viel Lob von Dr. Peter Lüttmann (Sozialdezernent Kreis Steinfurt), Tilmann Fuchs (Jugendamtsleiter Kreis Steinfurt), Friedrich Thoss (Leiter Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Lengerich) und Diakonie-Vorstand Stefan Zimmermann (von links)

Gisela Friede hat das „Das Praxis-Handbuch in Stichworten“ geschrieben. Dafür gab es viel Lob von Dr. Peter Lüttmann (Sozialdezernent Kreis Steinfurt), Tilmann Fuchs (Jugendamtsleiter Kreis Steinfurt), Friedrich Thoss (Leiter Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Lengerich) und Diakonie-Vorstand Stefan Zimmermann (von links) Foto: Michael Hopf

Stefan Zimmermann, Vorstand im Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg, freut sich über die gelungene Kooperation mit dem Kreis Steinfurt und lobt die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen dort. Auf diese Weise erreiche Gisela Friedes Handbuch ein Publikum, das weit über den „Diakonie-Dunstkreis“ hinausgehe. Auf diese Weise könne die Diakonie mit dem neuen Praxis-Handbuch ihr differenziertes Beratungsangebot im Bereich Kinder, Jugendliche und Familien um ein weiteres ergänzen.

Das große persönliche Engagement Gisela Friedes stellte Friedrich Thoss, Leiter der Beratungsstelle in Lengerich, heraus. Sie habe in das Buchprojekt neben ihrer großen Erfahrung und Sachkenntnis auch sehr viel Zeit eingebracht, so Thoss. Inhaltlich sei für ihn besonders wichtig, dass das Praxis-Handbuch Wert darauf lege, Beobachtung und Interpretation von Sachverhalten voneinander zu trennen. Eine möglichst exakte Beobachtung, zu der das Buch anleiten will, sei die beste Voraussetzung für die richtige Einschätzung vorliegender Situationen.

Tilmann Fuchs, Jugendamtsleiter beim Kreis Steinfurt, erhofft sich durch die Beteiligung seines Amtes an dem Buchprojekt neben der konkreten Hilfe für möglichst viele Fachleute und betroffene Familien auch einen Imagewechsel für seine Einrichtung. Allzu oft werde, so Fuchs, Jugendamt vorschnell mit einem reinen „Wächteramt“ verbunden. Dabei nehme es vor allem wichtige Aufgaben in der Koordination von Hilfen war, so der Jugendamtsleiter aus Steinfurt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3027332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852242%2F4852254%2F
Nachrichten-Ticker