Ausstellung „Menschenbilder“ mit umfangreichen Begleitprogramm
„Aspekte des Menschseins“

Westerkappeln -

„Menschenbilder“ heißt eine Ausstellung der Osnabrücker Künstlerin Hiltrud Schäfer, die ab 26. Februar in der Stadtkirche Westerkappeln zu sehen ist und die „Aspekte des Menschseins“, so der Veranstalter, verdeutlichen soll. Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm.

Donnerstag, 05.02.2015, 06:02 Uhr

„Bibel und Bild“ lautet das Thema im Kirchenjahr 2015. Passend dazu laden die evangelische Kirchengemeinde Westerkappeln und die evangelische Erwachsenenbildung des Kirchenkreis Tecklenburg zu einer großen Ausstellung ein. Diese wird während der Passionszeit im März viele Werke der Osnabrücker Künstlerin Hiltrud Schäfer zeigen. Schäfers Installationen mit dem Thema „ Menschenbilder “ sollen anregen, die verschiedenen „Aspekte des Menschseins“ wahrzunehmen, so die Veranstalter.

Zu Ausstellung im März gibt es in der Stadtkirche ein umfangreiches Begleitprogramm ; dazu gehören Lesungen und Themengottesdienste. In diesen werden verschiedene Geistliche predigen, wobei der Auftakt mit Kabarettist und TV-Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen am 1. März sicher publikumswirksam aus dem Rahmen fällt.

Hirschhausen hatte – wie berichtet – zugesagt, als Gastprediger in Westerkappeln auftreten zu wollen-- ohne Gage. Der promovierte Arzt bittet jedoch um eine Spende für die Arbeit der von ihm gegründeten Stiftung „Humor hilft heilen“, mit der die Arbeit von Klinik-Clowns unterstützt wird..

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 26. Februar, um 19.30 Uhr eröffnet. Durch den ganzen März wird es montags und mittwochs Meditationen geben. Diese werden geleitet von Adelheid Zühlsdorf-Maeder, Olaf Maeder und Angelika Oberbeckmann geleitet. Außerdem werden am Donnerstag, 5. März, sowie Donnerstag, 19. März, jeweils von 15 bis 16 Uhr Führungen durch die Ausstellung angeboten.

Es finden auch mehrere Lesungen statt: Autor und Regisseur David Sieveking spricht am Donnerstag, 5. März, über das Thema Demenz, dem er auch seinen neuesten Film „Vergiss mein nicht – Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor und meine Eltern die Liebe neu entdeckten“ widmete. „Judas, der Komplize – Die Wahrheit über den zwölften Jünger“ lautet der Titel der Lesung des Autors und Regisseurs Leo. G. Lindner eine Woche später. Lindner hat bereits mehrere theologische Sachbücher veröffentlicht.

Eine Lesung der etwas anderen Art hält am Dienstag, 24. März, hält Mona Oellers. Sie ist Anti-Aggressionstrainerin. „Voll aggro – warum Kinder immer aggressiver werden und was wir dagegen tun können!“ lautet ihr Thema. Die Lesungen beginne jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt die Hälfte.

Bei einem solchen Programm soll auch die Musik nicht zu kurz kommen; „Himmlische Töne und Texte voller Menschlichkeit“ sind am Sonntag, 29. März, um 17 Uhr in einem Konzert mit Roland Krause zu hören, der auf seiner Tamubra – ein altes Zupfinstrument – spielt und eine besondere Art des Gesangs zum besten gibt,den Obertongesang. Kantor Martin Ufermann wird dazu Texte lesen. Auch hier kostet der Eintritt sechs Euro (ermäßigt drei Euro).

Die Gottesdienste im März finden jeweils um 10.30 Uhr statt und stehen alle unter verschiedenen Themen. Neben der Gastpredigt Eckart von Hirschhausens am 1. März über „Humor hilft heilen“ ist beispielsweise am Sonntag, 15. März, Superintendent André Ost mit dem Thema „Bilder der Bibel – Visionen der Zukunft“ zu Gast.

Die Ausstellung und das Begleitprogramm enden Karfreitag, 3. April mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr.

Zu allen Veranstaltungen mit Eintritt gibt es einen Vorverkauf. Karten sind erhältlich bei Bücher Esch, der Sparkasse und Volksbank, bei Lotto Bensmann und im Kirchenbüro in Westerkappeln.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3048802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852242%2F4852253%2F
Nachrichten-Ticker