Aktionstage am Traktorenmuseum Westerkappeln
Kartoffeln müssen in die Erde

Westerkappeln -

Am kommenden Wochenende werden Kartoffel gepflanzt. Aber vorher muss gepflügt werden. All das ist bei den Aktionstagen des Traktorenmuseums Westerkappeln live zu erleben.

Mittwoch, 04.05.2016, 06:05 Uhr

Aktionstage am Traktorenmuseum Westerkappeln : Kartoffeln müssen in die Erde

„Alles neu macht der Mai“, wusste im 19. Jahrhundert der Schriftsteller und Heimatkundler Hermann Adam von Kamp und bereicherte mit seiner Lyrik das Kulturgut der deutschen Sprache. Unter dieser Überschrift lässt sich aber auch das kommende Aktionswochenende am Westerkappelner Traktorenmuseum ankündigen.

Am Samstag und Sonntag laden die Organisatoren um Friedhelm Frehmeyer zu den Kartoffelpflanztagen in das Museum in Düte ein. Zur Aussaat wird am Samstag ab 10 Uhr zunächst der Pflug eingesetzt, um dann die Pflanzkartoffeln einzusetzen. Darüber hinaus bietet das Museum seit jeher einen Blick in die Historie der hiesigen Landwirtschaft. Familie Kellermeyer und Reinhard Miete werden an den Aktionstagen alte Standmotoren und Lanztraktoren anstellen. Auch ein alter Buschhacker soll in Betrieb genommen werden.

Außerdem findet an beiden Tagen ein Oldtimertreffen mit alten Schleppern statt. Etwas Programm gibt es obendrein. Am Samstag wird um 15 Uhr der Männergesangsverein Abendglocke von 1925 aus Eversburg auftreten. Am Sonntag ist ein Holzschuhmacher aus Laggenbeck zu Gast. Und wie traditionell üblich wird an beiden Aktionstagen im Stein- und Lehmofen Brot gebacken, dass dann noch warm und frisch auf der historischen Diele probiert werden kann.

Das Bild zeigt (von links) die Organisatoren der Aktionstage Friedhelm Frehmeyer, Heinz-Hermann Rüter, Heinrich Teepe, Friedhelm Schröer und Peter Knetsch an ihrem alten Pflug.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3977818?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852229%2F4852237%2F
Nachrichten-Ticker