Schnelles Internet
Osnatel und Unitymedia rüsten auf

Westerkappeln/Lotte -

Nach dem Unternehmen Deutschen Glasfaser (DG) werden jetzt auch die Telekommunikationsanbieter EWE mit der Regionalmarke Osnatel und Unitymedia in Sachen Highspeedinternet aktiv.

Dienstag, 12.07.2016, 20:07 Uhr

Glasfaserkabel werden zurzeit in Westerkappeln – wie hier an der Bramscher Straße – für das Breitbandnetz von Osnatel verlegt.
Glasfaserkabel werden zurzeit in Westerkappeln – wie hier an der Bramscher Straße – für das Breitbandnetz von Osnatel verlegt. Foto: Frank Klausmeyer

Sollte die Deutsche Glasfaser scheitern, wird das die Wettbewerber freuen. Insbesondere der Telekommunikationsanbieter EWE mit seiner regionalen Marke Osnatel rührt bereits die Werbetrommel für sein Highspeed-Internet. In Westerkappeln , Lotte, Mettingen und Recke werde der Breitbandausbau jetzt vorangetrieben, teilt das Unternehmen mit Sitz in Oldenburg mit. Rund 4600 Haushalte in den vier Kommunen könnten künftig von höheren Bandbreiten profitieren.

Über die Verbesserung der Breitbandversorgung in den vier Gemeinden in diesem Jahr und die dafür nötigen Schritte will Osnatel in vier Informationsveranstaltungen informieren. Die erste fin Westerkappeln findet bereits am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr im „Alten Gasthaus Schröer“ statt, eine weitere Infoveranstaltung ist zur gleichen Uhrzeit an gleicher Stelle am Donnerstag, 4. August, geplant. In Lotte lädt Osnatel am 21. Juli und am 11. August – ebenfalls Donnerstage – in die „Ratsstuben“ Wersen jeweils um 19.30 Uhr ein.

Osnatel will in Westerkappeln, Lotte, Mettingen und Recke in diesem Jahr nach eigenen Angaben 32 sogenannte Kabelverzweiger mit eigener Technik erschließen und damit schnelleres Internet ermöglichen.

An den Kabelverzweigern seien die einzelnen Teilnehmeranschlussleitungen der jeweiligen Haushalte gebündelt. Die Glasfaserkabel würden an den Kabelverzweiger herangeführt, sodass in Kombination mit der Zusatztechnologie Vectoring beim Download Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich seien.

Wie hoch die Datenübertragungsrate beim einzelnen Haushalt ist, hänge allerdings weiterhin von der Länge und Qualität der kupfernen Hausleitung ab.

Auf diesem Wege könnten allein in Westerkappeln rund 2100 Haushalte potenziell mit Highspeed-Internet versorgt werden, erläutert Ralf Stratmann, Regionalleiter bei Osnatel fürs Privatkunden geschäft. In Wersen seien es rund 1300, in Halen circa 600, in Recke etwa 500 und in Mettingen um die 100 zusätzliche Haushalte. „In Mettingen und Recke haben wir bereits in den vergangenen Jahren rund 2000 Haushalte erschlossen“, berichtet Stratmann. Der Ausbau in Westerkappeln, Wersen und Halen erfolgt – wie berichtet – in Zusammenarbeit mit der RWE-Tochter Westnetz.

Auch der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat die Breitbandkapazitäten seines Coax-Glasfasernetzes in Westerkappeln und Lotte nach eigenen Angaben massiv ausgebaut. Für rund 6200 Haushalt, davon etwa 2000 in Westerkappeln, seien dadurch ab sofort Internetgeschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s verfügbar.

Im Rahmen der Umrüstarbeiten habe Unitymedia dafür fünf neue Internet-Knotenpunkte in den beiden Gemeinden errichtet, über die Kabel-Haushalte künftig versorgt werden, erläutert Pressesprecher Olaf Winter. In Straßen, wo bereits ein Kabel liege, übernehme das Unternehmen die Kosten für den Hausanschluss bis zu 1500 Euro. Wo das nicht der Fall sei, würde der Anschluss je nach Aufwand berechnet, sagt Winter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4156636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852229%2F4852235%2F
Nachrichten-Ticker