Sommerfest im Haus der Diakonie
Einmal um die ganze Welt

Westerkappeln -

Feucht und fröhlich, sonnig und regnerisch, das waren die Attribute des Sommerfestes im Haus der Diakonie. Das Vorbereitungsteam der Altenhilfeeinrichtung an der Steinkampstraße hatte dazu Bewohner,Angehörige, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter zur einer Weltreise eingeladen.

Donnerstag, 04.08.2016, 15:08 Uhr

Viele Bewohner erkundeten in den Pavillons vor dem Haus andere Lände rund Kulturen.
Viele Bewohner erkundeten in den Pavillons vor dem Haus andere Lände rund Kulturen. Foto: Wes

So war es dann tatsächlich ein Balanceakt zwischen drinnen und draußen, was der Stimmung der etwa 150 Besucher laut Pressemitteilung überhaupt keinen Abbruch tat.Um 14 Uhr ging die Reise los mit exotischen Süßspeisen oder ganz konventionell bei Kaffee und Kuchen. Danach erschlossen sich die Gäste die Welt in Form von Spielen: Es wurden die Länderflaggen geraten oder typische Landessitten rund um den Kontinent gezeigt. Viele hatten sich in Landestrachten gekleidet.

Während der Gutwetterphasen des Nachmittags wurden Fahrten mit Fahrradrikschas angeboten. Vor allem der Doppelsitzer war dabei eine große Attraktion, weil es den Bewohnern ermöglichte, die Spazierfahrt mit Tochter oder Enkel zu unternehmen. Ein weiterer Renner war die Fotowand: Vor der Kulisse New Yorks mit einer lebenden Freiheitsstatue konnten sich die Bewohner mit ihren Familien ablichten lassen und erhielten so eine schöne Erinnerung an den Tag.

In der Eingangshalle des Hauses der Diakonie spielte Alexander Keil auf seinem Akkordeon internationale Musik. Je später der Nachmittag vorrückte, desto größer wurden die Wünsche nach alten Schlagern, die manch einen an die Italienurlaube der 60-ger Jahre erinnerten.

Heimleitung und Vorbereitungsteam bedankten sich vor allem bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die an diesem Tag das Pflegepersonal bei der Betreuung unterstützt haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4205135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852229%2F4852234%2F
Werbeoffensive für neues Radlager
Zu manchen Tageszeiten sieht es so aus im Radlager am Bremer Platz. 759 der 984 Fahrradständer sind gut zwei Monate nach dem Stadt noch nicht vergeben.
Nachrichten-Ticker