Oldtimertreffen
„Der Mäher drischt immer noch sauber“

Westerkappeln -

Stilvoll restaurierte und auf Hochglanz polierte Trecker und Mähdrescher auf dem Gelände des Westerkappelner Traktorenmuseums haben am Samstag zahlreiche Besucher angelockt.

Montag, 05.09.2016, 05:09 Uhr

Westerkappelner Traktoren treffen Oldtimer: Dieter Zimmermann ist mit seinem Deutz aus Aurich angereist.
Westerkappelner Traktoren treffen Oldtimer: Dieter Zimmermann ist mit seinem Deutz aus Aurich angereist. Foto: Silke Behling

Die Traktoren der Marke Güldner und Fahr standen am vergangenen Wochenende beim Oldtimertreffen auf dem Gelände des Traktorenmuseums im Mittelpunkt.

Stilvoll restauriert glänzten die roten Fahr-Traktoren im Sonnenlicht: „Die Fahr-Flotte haben Heinrich Teepe und ich gemeinsam aufgebaut“, erzählte Peter Knetsch . Wie viele Stunden sie an dem Fahr D180H mit einem luftgekühlten Motor der Mannheimer Motorenwerke gesessen haben, konnte er gar nicht genau sagen. „Aber er ist pünktlich zum Oldtimertreffen fertig geworden“, betonte er stolz. „Wenn uns ein Teil fehlt, machen wir an einem anderen Traktor weiter. Wir haben eigentlich immer was zu tun.“

Auch die anderen Traktoren konnten sich sehen lassen. Der Fahr D160H ist aus dem Jahre 1954, und der Mäher, den er zieht, ist ebenfalls aus den 1950er Jahren. „Der hat noch einen Bodenantrieb und konnte von drei schweren Kaltblütern gezogen werden. Die neueren Maschinen haben eine Zapfwelle und werden über den Traktor betrieben“, erläutert Knetsch, der darauf hinwies, dass alle vorgestellten Traktoren und Maschinen einsatzbereit seien.

„Der Mähdrescher war dieses Jahr auf den feuchten Wiesen im Einsatz, auf denen die schwereren modernen Maschinen versackt sind. Und auch wenn man bei einer Arbeitsbreite von 2,25 Metern etwas Geduld braucht – der Mäher drischt immer noch sehr sauber.“

Der restaurierte Hanomag brillant 700, der den Mähdrescher aus dem Jahre 1967 zieht, ist ebenfalls etwas ganz Besonderes: Er hat einen 6-Zylinder Motor. „Da können sie ein Bierglas draufstellen.“

Etwas lauter war der Lanz Bulldog mit dem Dettmann Vorratsroder, auf dem Oliver Kellermeyer saß. Und auch dieser war einsatzbereit, wie er auf dem Kartoffelacker bewies.

„Hier können die Besucherkinder selbst Kartoffeln aufsammeln und lernen, dass die Kartoffeln nicht aus dem Supermarktregal kommen und voller Erde sind“, erklärte Knetsch das Rahmenprogramm des Oldtimertreffens, bei dem nicht nur Kinder auf ihre Kosten kamen. Im Bauerncafé gab es selbst gebackene Brote und Kuchen für die Besucher, die teilweise mit ihren eigenen restaurierten Traktoren kamen.

Dieter Zimmermann, der mit seinem Deutz F2L514 aus Ostfriesland angereist war, kommt regelmäßig zum Westerkappelner Traktorenmuseum: „Ich komme seit Jahren hierher, weil man so viel mit Treckerleuten reden kann.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4280119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F4852229%2F4852233%2F
Nachrichten-Ticker