Maimarkt in Westerkappeln
Respektable Veranstaltung

Westerkappeln -

Der Maimarkt hat gestern Tausende Besucher in den Westerkappelner Ortskern gelockt. Sie schlenderten durch die kleinen Straßen, machten das ein oder andere Schnäppchen auf dem Flohmarkt und genossen die kulinarischen Köstlichkeiten. Auf der Bühne, die wie jedes Jahr auf dem Kirchplatz aufgebaut war, wurde ein abwechslungsreiches Programm dargeboten. Um 13 öffneten die Geschäfte im Ortskern ihre Türen.

Sonntag, 07.05.2017, 16:05 Uhr

Ein buntes Unterhaltungsprogramm lockte zahlreiche Besucher auf den Kirchplatz. Ein paar Meter weiter drehten die kleinen Gäste eine Runde im Kinderkarussell.
Ein buntes Unterhaltungsprogramm lockte zahlreiche Besucher auf den Kirchplatz. Ein paar Meter weiter drehten die kleinen Gäste eine Runde im Kinderkarussell. Foto: Katja Niemeyer

Susanne Hehemann , zweite stellvertretende Bürgermeisterin, hatte die offizielle Eröffnung des Maimarktes übernommen. Sie war für Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer eingesprungen, die sich von einem Autounfall (wir berichteten) noch nicht vollständig erholt hatte und deshalb der Veranstaltung fernbleiben musste.

Hehemann freute sich, wie sie sagte, „über die große Resonanz“ auf die traditionelle Veranstaltung. Wie berichtet, zeichnete in diesem Jahr erstmals die Gemeindeverwaltung für die Organisation des Marktes verantwortlich, nachdem die in Auflösung befindliche Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHGW) angekündigt hatte, diese Aufgabe nicht mehr wahrzunehmen. Vor diesem Hintergrund appellierte Hehemann an die Besucher des Marktes, sich zu engagieren, um die Attraktivität des Ortskerns zu erhalten: „Wir sind auf viele tatkräftige Hände und gute Ideen angewiesen.“

Unter das Publikum vor der Bühne hatte sich auch Wolf Vitali gemischt, der mit seiner Familie von Osnabrück nach Westerkappeln gekommen war. „Der Maimarkt gefällt uns sehr gut. Weshalb wir nun schon zum zweiten Mal dabei sind“, erzählte er. „Wir haben vor, hierher zu ziehen. Deshalb schauen wir uns schon einmal um“, ergänzte er.

Auch für Andrea und Dennis Scholko ist der Maimarkt ein fester Termin im Kalender: „Wir kommen immer wieder gerne her“, berichteten die beiden, die auf einer Bank vor der Kirche das warme Wetter genossen, während ihr Sohn Tom in einer Hüpfburg spielte.

Erstmals vertreten beim Maimarkt war die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln. Interessierten Besuchern zeigten sie ihre Einsatzkleidung und eine mobile Pumpe. „Wir hoffen, damit den ein oder anderen für unsere Arbeit zu begeistern“, erläuterte Christopher Slater.

Auch die Seniorenhilfe Lotte/Westerkappeln war zum ersten Mal mit einem Stand vertreten. Doris Hohenberger, Friedel Glüder und Achim Jacob schenkten Kaffee aus und informierten über ihre Arbeit.

Nach Angaben des Wirtschaftsförderers Matthias Riepe waren für die Neuauflage des Marktes etwas mehr als 40 Stände aufgebaut worden. Riepe leitete vom Rathaus aus das kleine Organisationsteam. Dabei sei er auch immer wieder im Gespräch gewesen mit IHGW-Mitglied Linda Priggemeyer vom gleichnamigen Geschäft, die den Markt in den vergangenen Jahren organisiert hatte. „Ich habe Respekt vor ihrer ehrenamtlichen Arbeit“, betonte Riepe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4817399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker