Viele Aktionen im Westerkappelner Familienzentrum Am Kapellenweg
Nicht Mutter- oder Vater-, sondern Elterntag

Westerkappeln -

Am Freitag tobte im Familienzentrum Am Kapellenweg der Bär. Statt Basteln für den Mutter- oder den Vatertag hatten sich die Kinder für einen aktionsreichen Elterntag entschieden.

Sonntag, 21.05.2017, 13:05 Uhr

Toben auf der Bewegungsbaustelle war beim Elterntag ebenso angesagt wie Spiel- und Bastelangebote.  
Toben auf der Bewegungsbaustelle war beim Elterntag ebenso angesagt wie Spiel- und Bastelangebote.   Foto: Dietlind Ellerich

Kinder und Eltern gemeinsam auf der Bewegungsbaustelle, beim Würfelspiel oder in der Leseecke ? Das hat im Kindergarten Seltenheitswert. Als aber am Freitag im Familienzentrum Am Kapellenweg der Bär tobt, tummeln sich kleine und große Leute in den Räumen und einige sogar trotz des lausigen Wetters draußen auf dem Spielplatz.

Der erste Elterntag mit dem Besuch der Mamas und Papas in der Einrichtung komme super an, ist Kita-Leiterin Anja Peters sicher, dass der Tag eine tolle Alternative zu den klassischen Mutter- und Vatertags-Bastel-Aktionen ist.

Während die einen lediglich Zeit für eine Stippvisite beim gemeinsam Frühstück oder in der Kinderkirche mit Pastor Olaf Maeder am Morgen hatten, verbrachten andere Stunden im Kindergarten, nutzten Mittagessen, Spiel- und Bastelangebote und Kaffee und Kuchen gemeinsam mit ihren Kleinen.

Eltern und Kinder hatten gemeinsam großen Spaß.

Eltern und Kinder hatten gemeinsam großen Spaß. Foto: Dietlind Ellerich

Die Kinder selber hätten den Elterntag ins Rollen gebracht, weist Peters darauf hin, dass die Einladung an die Eltern ganz demokratisch zustande gekommen sei. Ging es im ersten Schritt um die Frage, ob ein oder zwei Geschenke zum Mutter- und Vatertag gebastelt werden sollten, entschieden sich die Kids in der zweiten Abstimmung für den Elterntag. Mit deutlicher Mehrheit, 55 stimmten dafür, 14 dagegen, zwölf Kinder fehlten am Wahltag.

Der Kinderrat habe seinen Job sehr ernst genommen, erinnert sich Peters an den Tag, an dem die Mitglieder die Entscheidung in den Gruppen mitgeteilt und erklärt hätten.

Anja Peters und ihr Team haben schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen damit gemacht, die Kleinen einzubeziehen. „Wenn sie an einer Entscheidung beteiligt sind, stehen sie eher dahinter“, hat die Einrichtungsleiterin beobachtet.

Ein Angebot für die ganze Familie.

Ein Angebot für die ganze Familie. Foto: Dietlind Ellerich

So war es auch am Freitag. Die Kleinen schleppten die Eltern überall hin, und die Großen mussten Entscheidungen treffen. Ob sie mit durch den Tunnel kriechen oder von der Leiter auf die Matte springen etwa.

Geschenke zum Mutter- und Vatertag gab es aber trotzdem. Einige Kinder beschränkten sich darauf, eines für beide Elternteile zu basteln, andere hatten Lust auf doppeltes Basteln. Jedes Kind eben ganz so, wie es wollte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4859567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker