Rentnerpaar spendet dem Tierheim Lengerich 1000 Euro
Einen Herzenswunsch erfüllt

Lengerich/Westerkappeln -

Der Briefumschlag war klein und eher unscheinbar – der Wunsch, den sich Robert und Hilde Wagner bei der Übergabe erfüllten, war riesig: 1000 Euro spendete das Lengericher Ehepaar jetzt für das Tierheim in Lengerich.

Donnerstag, 01.06.2017, 20:06 Uhr

Das Tierheim in Lengerich freute sich über den Besuch von Hilde und Robert Wagner. Die Eheleute spendeten der Einrichtung 1000 Euro; Tierheim-Leiterin Conny Backhaus (rechts) weiß schon, dass das Geld für das Katzenhaus eingesetzt werden wird. 
Das Tierheim in Lengerich freute sich über den Besuch von Hilde und Robert Wagner. Die Eheleute spendeten der Einrichtung 1000 Euro; Tierheim-Leiterin Conny Backhaus (rechts) weiß schon, dass das Geld für das Katzenhaus eingesetzt werden wird.  Foto: Erhard Kurlemann

„Wir haben soviel Gutes erlebt. Davon wollen wir auf diesem Weg etwas zurückgeben“, betonen die beiden 87-jährigen, die schon das Fest der Eisernen Hochzeit gefeiert haben. „Uns geht es gut“, sagt Hilde Wagner und zwinkert zu ihrem Mann. „Er mag Katzen. Deshalb sind wir hier“.

Ulla Mertin , Vorsitzende des Tierschutzvereins Lengerich/Westerkappeln und Conny Backhaus, Leiterin des Tierheimes in Lengerich, waren überrascht ob dieser Großzügigkeit. „Solche Besuche haben wir nicht oft“, freut sich die Vorsitzende.

Das Geld soll für das neue Katzenhaus (wir berichteten) verwendet werden; dort speziell für die Quarantäne-Station. „Aktuell müssen neue Decken eingezogen werden“, berichtet Ulla Mer­tin dem Spenderehepaar. Sie gehe davon aus, dass etwa Ende Juni alle Arbeiten abgeschlossen seien und das neue Haus in Betrieb genommen werden könne.

Robert und Hilde Wagner waren vor einigen Monaten schon mal am Tierheim. „Wir haben einfach mal geguckt und gesehen, dass gute Arbeit geleistet wird. Die wollten wir unterstützen.“ Dann seien sie zunächst darüber weggekommen. Nach zwei schweren Unfällen binnen kurzer Zeit habe ihr Mann sich vorgenommen, seinen Wunsch nach der Genesung „umgehend“ in die Tat umzusetzen, erzählt Hilde Wagner.

Vorsitzende Ulla Mertin hebt hervor, Spenden in dieser Größenordnung gebe es ganz selten. Immerhin etwa 20 Prozent der Arbeit könne der Verein aus solchen Zuwendungen tragen. Fundtiere aus Westerkappeln landen seit diesem Jahr auch wieder in Lengerich. Die Gemeinde muss dafür etwa 2750 Euro im Jahr bezahlen. Im Tierheim werden derzeit 37 Katzen betreut, darunter 21, die von Jägern in Lebendfallen gefangen worden sind.

Zum Thema

Wer die Arbeit des Tierheims unterstützen will, kann dieses tun:  www.tierheim-lengerich.de

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4895760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker