Tipps der Stadtwerke Tecklenburger Land
Geld sparen beim Wäsche waschen

Tecklenburger Land -

Wer beim Wäschewaschen die Temperatur drosselt, kann bares Geld sparen. Darauf weisen die Stadtwerke Tecklenburger Land hin.

Montag, 14.08.2017, 07:08 Uhr

 
  Foto: dpa

Moderne Waschmittel entfalteten ihre Wirksamkeit schon bei Waschtemperaturen von 20 Grad Celsius. „Weil moderne Waschmittel Enzyme enthalten, die Schmutz aufspalten, reichen niedrige Waschtemperaturen bei leicht verschmutzter Kleidung in der Regel vollkommen aus“, sagt Marcus Rüdiger , Vertriebsleiter der Stadtwerke Tecklenburger Land.

Dabei sollten Nutzer allerdings auf Kurzprogramme verzichten. Denn die Waschmaschinen benötigten eine gewisse Zeit, um Energie zu sparen. Kurzprogramme setzten Sparfunktionen außer Betrieb. Die Energiebilanz von Waschprogrammen mit niedriger Temperatur könne sich sehen lassen. So benötige ein Waschprogramm mit 30°C in einer modernen Waschmaschine um 0,3 Kilowattstunden (kWh), ein 60°C-Programm benötige hingegen 0,8 kWh.

Damit die Waschmaschine hygienisch sauber bleibt, gegen die Stadtwerke noch einen Hinweis: Nach jedem Waschgang sollten das Bullauge und die Waschmittelschublade geöffnet werden, damit sie austrocknen können. Mindestens einmal im Monat solle ein 60°C-Programm eingeschaltet werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5074289?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker