Junge VHS aus wird ausgebaut
Weiterbildung mit Spaß

Westerkappeln/Lotte/Tecklenburger Land -

Die Volkshochschule will das Angebot der jungen VHS weiter ausbauen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind die Zielgruppe, denen nicht nur Weiterbildung schmackhaft gemacht werden soll.

Mittwoch, 16.08.2017, 16:08 Uhr

Mit der jungen VHS war Jendrik Peters im Frühjahr im WDR-Fernsehen und stellte sich den Fragen von Moderatorin Claudia Maschner.
Mit der jungen VHS war Jendrik Peters im Frühjahr im WDR-Fernsehen und stellte sich den Fragen von Moderatorin Claudia Maschner. Foto: VHS

„Wir wollen Partner des lebenslangen Lernens sein“, gibt Jendrik Peters die Marschroute der jungen Volkshochschule vor. Der Sozialpädagoge ist Fachbereichsleiter für die junge VHS und hat sich für das Herbst-Semester wieder interessante Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ausgedacht. „Wir wollen auch jungen Menschen Weiterbildung ermöglichen“, so Peters weiter.

„Haltung und Verhalten in der Berufswelt“ lautet eines dieser Angebote, das sich in insgesamt vier Modulen mit Spielregeln bei Tisch, Small-Talk-Fähigkeiten und dem richtigen Auftreten im Kontext der Selbst- und Fremdwahrnehmung beschäftigt. Gemeinsam mit der Firma „Stil.Genau“ aus Tecklenburg wurden Inhalte erarbeitet, die jungen Menschen auf dem Weg in die Berufswelt helfen sollen.

In eine ähnliche Richtung geht auch der Gastronomie-Führerschein, der Grundlagen des Kellnerns vermitteln soll. „Die Rückmeldungen aus den Kursen im Frühjahr waren durchweg positiv“, erläutert Jendrik Peters, warum dieses Angebot erneut aufgelegt wird.

Im musikalischen Bereich wartet die junge VHS mit neuen Angeboten auf und kooperiert mit der Musikschule Tecklenburger Land. So sollen im Herbst wieder Cajons (spanische Trommelkisten) gebaut werden. Für Gitarren-Fans bietet die VHS Einsteigerkurse für Jugendliche und Erwachsene in Eigenregie an. „Ich freue mich, dass wir zwei kompetente Dozenten für uns gewinnen konnten“, so Peters, der die Gitarre als eines seiner Hobbys nennt.

Besonders stolz ist der Pädagoge auf die beiden Kurse, die von Schülerinnen der achten Klasse im Rahmen der Berufsfeld-Erkundung geplant wurden. Dabei können Kinder mit ihren Eltern ein Mini-Floß bauen oder fotografieren lernen.

Neben Kursen bietet die junge VHS auch Studienfahrten an und greift auf die Mischung aus Bildung und Spaß zurück. Am 8. Oktober fährt der Bus zum Dortmunder Signal-Iduna-Park, wo es eine Stadion-Führung mit Getränkeempfang am Spielfeldrand geben wird. „Ich habe auch in Gelsenkirchen angefragt, die konnten keine Zusage geben“, begründet Jendrik Peters die Wahl des Stadions.

Ebenfalls ins Ruhrgebiet geht die Fahrt zum Gasometer nach Oberhausen am Samstag, 21. Oktober. Die Fahrt wird in Kooperation mit dem Lengericher Bündnis für Familien sowie den Nachbar-Volkshochschulen Ibbenbüren, Emsdetten, Greven und Saerbeck durchgeführt. „Wir wollen uns untereinander stärker vernetzen“, sagt er dazu.

Die junge VHS hat in Lengerich und den zum Zweckverband gehörenden Kommunen (Westerkappeln, Lotte, Tecklenburg, Ladbergen und Lieneneinen besonderen Stellenwert. „Durch unsere Projekte werden wir überregional bis auf Bundesebene wahrgenommen“, freut sich auch Angelika Weide , Direktorin der VHS Lengerich. Dazu führten nach ihrer Aussage auch die Projekte im Rahmen der politischen Jugendbildung. „Wir sind auf einem guten Weg“, stellt sie fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5081975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker