Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land hat Ehrenamtliche zusätzlich motiviert
Rückenwind für die „Sternenaktion“

Westerkappeln -

Viel Rückenwind verbucht in diesem Jahr die „Sternenaktion“ in Westerkappeln. Das liegt wohl auch daran, dass das Organisationsteam im vergangenen Jahr von den Stadtwerken Tecklenburger Land mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden ist.

Freitag, 18.08.2017, 14:38 Uhr aktualisiert: 18.08.2017, 15:16 Uhr
Das Team der „Sternenaktion“ mit (von links) Margrit Iborg, Simone Quittek, Annette Kuhl, Edelgard Steer und weiteren Mitstreiterinnen steckt in den kommenden Wochen noch häufig die Köpfe zusammen. Der Bürgerpreises für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land hat sie zusätzlich motiviert..
Das Team der „Sternenaktion“ mit (von links) Margrit Iborg, Simone Quittek, Annette Kuhl, Edelgard Steer und weiteren Mitstreiterinnen steckt in den kommenden Wochen noch häufig die Köpfe zusammen. Der Bürgerpreises für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land hat sie zusätzlich motiviert.. Foto: Stadtwerke Tecklenburger Land

Viel Rückenwind verbucht in diesem Jahr nach Angaben der Stadtwerke Tecklenburger Land die „Sternenaktion“ in Westerkappeln. Das liege nicht zuletzt daran, dass der kommunale Energieversorger das Team mit Annette Kuhl, Dorothee Lindemann, Edelgard Steer, Elke Lüdtke, Irmhild Heynemeier, Manuela Hoffeld, Maren Kruse, Margrit Iborg und Simone Quittek im vergangenen Jahr mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet hat.

„Das war eine echte Wertschätzung“, wird Margrit Iborg in der Mitteilung zitiert. Als Trägerinnen des Stadtwerke-Bürgerpreises seien die Frauen von der „Sternenaktion“ auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert, der im Dezember in Berlin vergeben wird.

„Es war schön, eine öffentliche Anerkennung für die Arbeit zu bekommen“, sagt Edelgard Steer zurückblickend. Insgesamt achtmal haben die Frauen, die sich größtenteils aus der evangelischen Kirchengemeinde Westerkappeln kennen, bislang zur Weihnachtszeit die „Sternenaktion“ auf die Beine gestellt. In den Anfangsjahren sammelten die Frauen gut erhaltenes gebrauchtes Spielzeug und gaben es an Kinder aus Familien, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, weiter. „Wir haben die Aktionen im Nachgang immer wieder besprochen und geschaut, wo es etwas zu verändern gibt“, erläutert Annette Kuhl.

Im vergangenen Jahr brachten die Organisatorinnen erstmals Wunschzettel von bedürftigen Kindern unter ihre Mitbürger in Westerkappeln. Die kauften für die Kleinen ein, verpackten die Geschenke und gaben sie zurück an das Organisationsteam, das sich um die Ausgabe kümmerte. Knapp 150 Wünsche wurden so durch die „Sternenaktion“ erfüllt.

Einige Restwünsche, für die sich keine Paten gefunden hatten, erfüllte das Organisationsteam. „Wir bekommen ab und an Spenden und verwenden das Geld dafür“, sagt Margrit Iborg. Auch die 1000 Euro Preisgeld, die mit dem Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land verbunden sind, sollen laut Mitteilung unter anderem dafür eingesetzt werden. „Es war beeindruckend zu sehen, wie vergleichsweise bescheiden die Wünsche sind“, berichten die Organisatorinnen. Ein besonderer Nagellack, eine preisgünstige Jacke, ein Spielzeug – alles im Wert von bis zu 20 Euro.

Auch wenn die Adventszeit noch Monate weg ist, bereiten die Organisatorinnen auf die nächste „Sternenaktion“ vor. „Wir würden das Ganze gerne noch etwas ausweiten, damit noch mehr Kinder in den Genuss eines Weihnachtsgeschenkes kommen“, sagen die Frauen. Und auch ältere Menschen möchten die Organisatorinnen bedenken. „Wir möchten gerne Zeit-Geschenke ausgeben“, hat sich das Team überlegt. Sei es, für einen Spaziergang mit einem älteren Menschen oder für einen Besuch im Seniorenheim.

Zum Thema

Auch der Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement der Stadtwerke Tecklenburger Land geht in die nächste Runde. Ab sofort besteht die Möglichkeit, potenzielle Preisträger aus den sieben Stadtwerke-Kommunen (Westerkappeln, Lotte, Mettingen, Ibbenbüren, Recke, Hörstel und Hopsten) vorzuschlagen. Zudem können sich interessierte Bürger für eine Mitarbeit in der Jury bewerben. Informationen dazu gibt es unter www.stadtwerke-tecklenburgerland.de im Bereich „Für die Region“/ „Bürgerpreis“.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5085961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
14 Tonnen feuchter Abfall und ein großer Scherbenhaufen
Der vom starke Regen durchnässte Abfall wurde von zehn AWM-Mitarbeitern zusammengekehrt.
Nachrichten-Ticker