„Poco piu“: Harfe und Percussion auf dem Kulturhof Westerbeck
Faszinierender Klangkosmos

Westerkappeln -

Am Sonntag, 3. September, findet auf dem Kulturhof Westerbeck ein ganz besonderes Konzert statt, auf das sich Hofherr Raimund Beckmann nach eigenem Bekunden „schon lange freut“. Eine Konzertharfe steht dann inmitten einer Vielzahl von Perkussionsinstrumenten auf der Bühne im Galerie-Café.

Mittwoch, 30.08.2017, 13:08 Uhr

Zwischen Klassik und Pop jonglieren Cordula Poos (Harfe) und Markus Reich (Percussion) mit ihrer Musik.
Zwischen Klassik und Pop jonglieren Cordula Poos (Harfe) und Markus Reich (Percussion) mit ihrer Musik. Foto: PR

„Schillernd, groovig, intim, fröhlich, sanft, unbekümmert, wohlklingend“, zitiert der Veranstalter den Kritiker eines Konzertes im Stadttheater Gießen vom Februar dieses Jahres. Cordula Poos (Harfe) und Markus Reich (Percussion) jonglieren mit afrikanischen Rhythmen, Samba und Bossa virtuos zwischen Klassik und Pop.

Die beiden so gegensätzlichen Klangkörper umschmeicheln sich, treiben sich gegenseitig an und beruhigen einander, meditativ in Träume verfallend. Raffiniert mischen die Künstler instrumentale Weltmusik mit eigenen Kompositionen und Arrangements erlesener Songperlen zu einem faszinierenden, so nie gehörten Klangkosmos.

Mit ihrer Neugierde auf alles, was ihnen in ihrer musikalischen Kommunikation mit anderen Musikern, Besetzungen und Stilrichtungen begegnet, mit ihrer Spielfreude und temperamentvollen Interpretation, ihrer virtuosen und intensiven Ausdeutung der Themen und der lockeren Moderation durch den Abend, machen sie alles, um ihrem Publikum unvergessliche Momente zu bereiten, heißt es in der Ankündigung des Veranstalters.

Das Konzert beginnt am kommenden Sonntag um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Platzreservierungen zu 25 Euro sind per E-Mail an pro.beck@gmx.de sind – wie immer – dringend erforderlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5113473?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker