Wie Sportvereine sexuellen Missbrauch verhindern wollen
Sauber bleiben

Westerkappeln -

Die Westerkappelner Sportvereine haben sich den Kinder- und Jugendschutz auf die Fahnen geschrieben.

Montag, 11.02.2019, 13:34 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 15:54 Uhr
Der THC Westerkappeln, der für sein Engagement bereits mit dem Sonderpreis Kinderschutz ausgezeichnet wurde, hat den Ehrenkodex gut sichtbar in der Dreifachsporthalle aufgehängt. Marlies Schubert-Kiesewetter wurde zur Ansprechpartnerin Kinderschutz ernannt.
Der THC Westerkappeln, der für sein Engagement bereits mit dem Sonderpreis Kinderschutz ausgezeichnet wurde, hat den Ehrenkodex gut sichtbar in der Dreifachsporthalle aufgehängt. Marlies Schubert-Kiesewetter wurde zur Ansprechpartnerin Kinderschutz ernannt. Foto: Katja Niemeyer

Die schweren Missbrauchsfälle auf der niederländischen Insel Ameland während einer Sommerferienfreizeit, die der Stadtsportbund Osnabrück ausgerichtet hatte, liegen mehr als acht Jahre zurück. Aber Stefan Kipp , stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes Steinfurt, kann sich noch sehr gut an den Fall erinnern, der damals durch alle Medien ging.

Vielleicht war der Fall auch mit ein Auslöser dafür, dass in den Folgejahren viel unternommen wurde, damit so etwas nicht wieder passiert. Drei Jahre später etwa, so berichtet Kipp, fasste der Kreissportbund während eines Jugendtages den Beschluss, Kinderschutz zur Kernaufgabe zu machen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund in Rheine wurde intensiviert. Es wurden Fortbildungen initiiert und ein Ehrenkodex formuliert.

Auch die Westerkappelner Sportvereine haben sich den Kinder- und Jugendschutz auf die Fahnen geschrieben. Im Flur der Dreifachsporthalle, Spielstätte des THC Westerkappeln, hängt schon seit Längerem eine Kopie des Ehrenkodexes in einem Bilderrahmen. Unter Punkt 6 steht in dem zweiseitigen Papier unter anderem, dass das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit und Intimsphäre zu achten sei. Jeder Übungsleiter und jeder Helfer muss dieses Papier unterschreiben. Als Ansprechpartnerin in Sachen Kinderschutz hat der Verein Marlies Schubert-Kiesewetter benannt. Auch ein Präventionskonzept wurde erarbeitet. Dieses schreibt vor, dass jeder neue Ehrenamtliche ein erweitertes Führungszeugnis vorzeigen muss, bevor er mit dem Training beginnen kann. Außerdem wird ihm der Ehrenkodex zur Unterschrift vorgelegt. „Wir hoffen“, erklärt der Vereinsvorsitzende Heinz Schröer, „dass wir potenzielle Täter abschrecken, indem wir klar Stellung beziehen und sagen: ,Der THC will sauber bleiben’.“

Auch der TSV Westfalia 06 ist aktiv in Sachen Vorbeugung sexualisierter Gewalt. Zur Präventionsbeauftragten benannte der Verein Nicole Buchwald. Wie ihre „Kollegin“ vom THC sorgt auch sie dafür, dass neue Mitarbeiter ein erweitertes Führungszeugnis vorzeigen. „Bei einem Verdacht“, erläutert die frühere Übungs- und Abteilungsleiterin, „können sich Betroffene vertrauensvoll an mich wenden.“

Situationen, in denen es theoretisch zu Übergriffen kommen könnte, gibt es zahlreiche im Vereinsalltag: in der Umkleidekabine zum Beispiel oder beim Duschen. Auch bei einer Hilfestellung am Turngerät kann es zu körperlichen Kontakten kommen, die die Intimsphäre eindeutig verletzen, wie Kipp vom Kreissportbund erläutert.

Trotz umfangreicher Vorbeugemaßnahmen – kein Verein, darin sind sich alle Experten einig, könne mit Sicherheit ausschließen, dass es zu Übergriffen kommt. Ansprechpartnerin in einem solchen Fall auch für Vereine ist Jana Eggenkämper vom Kinderschutzbund in Rheine, der für den gesamten Kreis Steinfurt zuständig ist.

Grundsätzlich, sagt sie, „können Eltern natürlich davon ausgehen, dass ihre Kinder gut aufgehoben sind im Verein“. Trotzdem, so bestätigt die Sozialpädagogin, werde sie mehrmals im Jahr irgendwo im Kreisgebiet zur Hilfe gerufen. „Es kommt vor. Und das ist schlimm genug“, sagt sie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Preußen Münster bereit für eine neue Zeitrechnung
Richtungweisend: Trainer-Novize Arne Barez
Nachrichten-Ticker