Ausstellung der Verbraucherzentrale im Bonhoeffer-Haus
Ideen für nachhaltigen Konsum

Westerkappeln -

„Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum“ – diesen Titel trägt eine Ausstellung der Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW, die seit Freitag bis 26. März 2019 im Dietrich-Bonhoeffer-Haus der evangelischen Kirchengemeinde zu sehen ist.

Samstag, 09.03.2019, 09:00 Uhr
Klimaschutzmanagerin Franziska Müller hat die Ausstellung der Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW nach Westerkappeln geholt. Darin geht es auch um das Thema Kleidung und Mode.
Klimaschutzmanagerin Franziska Müller hat die Ausstellung der Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW nach Westerkappeln geholt. Darin geht es auch um das Thema Kleidung und Mode. Foto: Frank Klausmeyer

Die Ausstellung zeigt in fünf Stationen, wie nachhaltige – also umweltfreundliche und sozialverträgliche – Konsum-Entscheidungen aussehen können. „Natürlich können wir mit dem Einkaufskorb allein nicht die Welt retten“, sagt Klimaschutzmanagerin Franziska Müller . „Aber wir Verbraucher entscheiden jeden Tag mit, ob es auf der Welt ein wenig umweltfreundlicher und gerechter zugeht. Und dank der freundlichen Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde war es möglich die Ausstellung nach Westerkappeln zu holen.“

Die Ausstellung bietet Anregungen für ganz alltägliche Entscheidungen. Etwa zum saisonalen Kochen und gesunden Gärtnern, oder zum Kauf von Kleidung aus fairem Handel. Jede Station bietet Mitmachelemente an. Ausstellungsbesucher können etwa am Tauschregal ausprobieren, wie sich „Sharing“ also das Teilen von Produkten anfühlt.

Für ausgemusterte Handys steht im Westerkappelner Rathaus in der Bauabteilung außerdem bis zum 3. April eine Sammelbox bereit. Der Recyclingprozess der Mobiltelefone und des Zubehörs findet bei einem zertifizierten Recyclingunternehmen in Goslar statt. Darüber hinaus stehen weiterhin an den Containerstandorten „Alte Poststraße“ und „Freibad Bullerteich“ Elektrosammelcontainer für die Entsorgung von Elektrokleingeräten bereit.

Dass nachhaltiger Konsum einfacher wird, dafür setzt sich die Umweltberatung der Verbraucherzentrale laut Mitteilung schon seit vielen Jahren bei Politik und Wirtschaft ein. Verbrauchern fehlten noch zu oft verlässliche Informationen über Produkte und ihre Herkunft. Manchmal seien es auch Gewohnheiten, die nachhaltigem Konsum im Weg stehen.

Die Verbraucherzentrale bietet eine Umweltberatung an vielen Stützpunkten in NRW an. Die nächstgelegene Umweltberatungsstelle der Verbraucherzentrale befindet sich in Bielefeld.

Die Ausstellung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Kirchstraße 5) kann noch bis Dienstag, 26. März, täglich von 10 bis 20 Uhr besucht werden. Fragen dazu beantwortet Klimaschutzmanagerin Franziska Müller unter ✆ 05404/887-147 oder per E-Mail an franziska.mueller@westerkappeln.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6457599?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker