Doch noch neue Konzertreihe im Galeriecafé
Auf dem Kulturhof Westerbeck ist noch lange nicht Schluss

Westerkappeln -

Eigentlich sollte im letzten Jahr Schluss sein. „Aber unser Publikum lässt nicht locker“, meint Raimund Beckmann. Darum ziehen der Professor und seine Frau Barbara – inzwischen sind beide 81 Jahre alt – noch einmal eine Konzertreihe auf ihrem Kulturhof in Westerbeck durch.

Donnerstag, 04.04.2019, 05:00 Uhr
Hofherr Raimund Beckmann kann´s nicht lassen. Er veranstaltet mit Frau Barbara wieder eine Konzertreihe. „Unser Publikum lässt nicht locker“, sagt der 81-Jährige.Viola Mokrosch (Piano) und Christiane Kumetat (Violine) geben das erste Hofkonzert des Jahres im Galeriecafé.
Hofherr Raimund Beckmann kann´s nicht lassen. Er veranstaltet mit Frau Barbara wieder eine Konzertreihe. „Unser Publikum lässt nicht locker“, sagt der 81-Jährige.Viola Mokrosch (Piano) und Christiane Kumetat (Violine) geben das erste Hofkonzert des Jahres im Galeriecafé. Foto: Astrid Springer

Zum Auftakt gibt es am kommenden Sonntag (7. April) im Galeriecafé des Kulturhofes Westerbeck Virtuoses und Poetisches für Violine und Klavier.

Zu Gast sind Christiane Kumetat (Violine) und Viola Mokrosch (Klavier), die am Sonntag „ein Frühlingsfest für die Sinne“ aufführen wollen. Die beiden Künstlerinnen spannen einen musikalischen Bogen von Chopin bis Piazzolla und von Brahms bis Ravel – dramatisch und lyrisch, leidenschaftlich und melancholisch, virtuos und poetisch, solistisch und dialogisch, vielsaitig heiter, fröhlich und frei, , verspricht Raimund Beckmann .

Viola Mokrosch erhielt ihre pianistische Ausbildung insbesondere in Meisterkursen von Peter Feuchtwanger in London. Sie erarbeitete sich laut Mitteilung große Erfahrung als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin in Deutschland, vielen Ländern Europas und in China, Indien und Usbekistan. Ihr besonderes Interesse gilt der Gestaltung von themenorientierten Konzertprojekten mit Moderation. Sie ist emeritierte Professorin für Klavier und Kammermusik am „Institut für Musik“ der Hochschule Osnabrück.

Viola Mokrosch (Piano) und Christiane Kumetat (Violine) geben das erste Hofkonzert des Jahres im Galeriecafé.

Viola Mokrosch (Piano) und Christiane Kumetat (Violine) geben das erste Hofkonzert des Jahres im Galeriecafé. Foto: PR

Christiane Kumetat studierte Violine am Konservatorium Osnabrück, der Musikhochschule Bremen und der Musikhochschule Westfalen Lippe sowie am Institut Münster bei den Lehrern Marcel Charpentier (Paris, Osnabrück), Prof. Maria Grevesmühl (Bremen) und Prof. Irmgard Fehrensen-Plack (Münster). Sie wirkte mit in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles und ist Dozentin für Violine an der Universität sowie am Konservatorium Osnabrück.

Das Frühlingskonzert im Galerie-Café beginnt am 7. April um 19 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro. Platzreservierungen sind wegen des kleinen Veranstaltungsraumes erforderlich per E-Mail an pro.beck@gmx.de.

Welche weiteren Künstler in den kommenden Monaten zum Kulturhof kommen, verrät Beckmann (noch) nicht. Seine Frau Barbara und er planen jedenfalsl wieder eine ganze Konzertreihe und hoffen, „dass wir den 1. Dezember und damit das Schlusskonzert gesund erreichen.“

Ob dann wirklich Schluss ist, wird sich nächstes Jahr zeigen...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6516455?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker