Simone Baumann ist Westerkappelner „Stadtradeln-Star“
Botschafterin für mehr Klimaschutz

Westerkappeln -

Die Bezeichnung „Star“ ist so gar nicht ihr Ding. Nichtsdestotrotz tritt Simone Baumann in den kommenden Wochen in der Kategorie „Stadtradeln-Star“ in die Pedale. Eine Botschafterin für mehr Klimaschutz.

Donnerstag, 30.05.2019, 06:00 Uhr
Simone Baumann (links) startet beim Stadtradeln in der Kategorie „Stadtradeln-Star“. Westerkappelns Klimaschutzmanangerin Franziska Müller freut sich über das Engagement der Leiterin des Familienzentrums St. Barbara.
Simone Baumann (links) startet beim Stadtradeln in der Kategorie „Stadtradeln-Star“. Westerkappelns Klimaschutzmanangerin Franziska Müller freut sich über das Engagement der Leiterin des Familienzentrums St. Barbara. Foto: Dietlind Ellerich

Mit ihrem Team hat sich die Leiterin des Familienzentrums St. Barbara darauf verständigt, nicht wie anderen des Stadtradel-Teams Familienzentrum St. Barbara so selten wie möglich das Auto zu benutzen, sondern es bis zum 19. Juni ganz stehen zu lassen.

Auf dem Parkplatz des Familienzentrums steht es, verschlossen und hinter Flatterband und Absperrung. „Die Kinder hatten großen Spaß daran, die Autoschlüssel in die durchsichtige Box zu sperren und das Auto hinter Absperrungen verschwinden zu lassen“, sagt Baumann am Mittwoch lachend.

Zwar fällt der offizielle Startschuss fürs Stadtradeln erst Christi Himmelfahrt, also einen Tag später, aber Simone Baumann war schon voller Vorfreude, sich mit ihrem E-Bike auf den Heimweg nach Osnabrück zu machen. Elf Kilometer sind das, „auf einem wunderschönen Radweg durch Felder, Wiesen und Wälder, Seite an Seite mit Rehen und Hasen“, schwärmte sie am Vormittag, gegen die Sonne vor strahlend blauem Himmel blinzelnd. Und was ist, wenn das Wetter so gar nicht mitspielt ? Sie ist gut vorbereitet: Regenkleidung, ein großer Fahrradkorb zum Einkaufen und – falls es mal etwas mehr werden sollte – ein Anhänger.

Corinna (Mitte) zeigt die Box, in der die Autoschlüssel 21 Tage lang aufbewahrt werden.

Corinna (Mitte) zeigt die Box, in der die Autoschlüssel 21 Tage lang aufbewahrt werden. Foto: Dietlind Ellerich

Franziska Müller, Westerkappelns Klimaschutzmanagerin, freut sich, mit Baumann jemanden gefunden zu haben, die bereit ist, in der Kategorie „Stadtradeln-Star“ anzutreten. Sie lobt die „Botschafterin für mehr Klimaschutz, mehr Radfahren und mehr Bewegung“ für ihren Einsatz über den des Stadtradel-Teams des Familienzentrums St. Barbara und der anderen Westerkappelner Teams hinaus.

Simone Baumann hat ihre Lektion schon gelernt. „Auf dem Land muss man sich im Vorfeld einer solchen Aktion sehr gut organisieren“, hat die Osnabrückerin schnell festgestellt. Großeinkäufe hat sie bereits erledigt, zu einem dienstlichen Treffen in Halverde wird eine Kollegin fahren – mit dem Auto. Von Hollenbergs Hügel bis nach Halverde mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad? Das würde zu sehr mit den Dienstzeiten kollidieren, ist sich Baumann bewusst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker