Konzert in der Stadtkirche
Musikalischer Ausblick auf die Reise nach Namibia

Westerkappeln -

Das Blechbläserensemble des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg bricht im Juli zu einer Reise nach Namibia auf. Am 30. Juni stellen die Musiker ihr Reise-Repertoire in der Stadtkirche in Westerkappeln vor.

Dienstag, 25.06.2019, 12:39 Uhr
Das Blechbläserensemble des Kirchenkreises Tecklenburg präsentiert am Sonntag in der Stadtkirche sein Programm „Musik kennt keine Grenzen“ für die geplante Reise nach Namibia.
Das Blechbläserensemble des Kirchenkreises Tecklenburg präsentiert am Sonntag in der Stadtkirche sein Programm „Musik kennt keine Grenzen“ für die geplante Reise nach Namibia. Foto: privat

Am Sonntag, 30. Juni, beginnt um 19 Uhr ein besonderes Bläserkonzert in der evangelischen Stadtkirche Westerkappeln. Zu Gast ist das Blechbläserensemble des Kirchenkreises Tecklenburg unter Leitung von Ursula-Maria Busch .

Das Ensemble befindet sich laut Pressemitteilung in der Vorbereitung auf eine gut zweiwöchige Reise nach Namibia im Juli, die unter dem Motto „Musik kennt keine Grenzen“ steht. Stationen werden bei Partnern in Townships, bei Gemeinden aus dem Partner-Kirchenkreis Otjiwarongo sowie bei anderen kommunalen und kirchlichen Einrichtungen und in Schulen sein.

Workshops und gemeinsame Proben mit dortigen Laien-Musikern bilden die Grundlagen der Begegnungen. In gemeinsamen Konzerten und Gottesdiensten wird die Musik die Grundlage des Kennenlernens und des Lernens voneinander sein und Brücken schlagen.

Ausschnitte aus dem vielfältigen Programm, das viele Facetten der alten und neuen Bläserliteratur beinhaltet, präsentiert das Ensemble, dem auch vier Mitglieder des Westerkappelner Posaunenchores angehören, vor heimischem Publikum in der evangelischen Stadtkirche.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um Spenden für die Bläserarbeit in Namibia gebeten, schreiben die Verantwortlichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720524?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Flaschenpost: Weiter Kritik an sanitären Anlagen
SPD-Politikerin Christina Kampmann im Gespräch mit Mitarbeitern der Lieferdienste Foodora und Flaschenpost. Gewerkschaftssekretär Piet Meyer (3.v.r.) und Geschäftsführer Helge Adolph (r.) von der Gewrekschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hatten zum Austausch ins Gewerkschaftshaus eingeladen.
Nachrichten-Ticker