Zwei Schülerinnen machen sauber
Einfach Müll beiseite geräumt

Westerkappeln -

Zwei Schülerinnen von der Gesamtschule Westerkappeln und der Hauptschule Mettingen waren von der Bank im Gut Haus Cappeln angeekelt, berichtet uns ein Leser.

Montag, 08.07.2019, 20:07 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 20:10 Uhr
Auch ohne Müll kein Schmuckstück: eine Bank im Gut Haus Cappeln, von „Parolen“ verunstaltet.    
Auch ohne Müll kein Schmuckstück: eine Bank im Gut Haus Cappeln, von „Parolen“ verunstaltet.     Foto: Klaus Beernink

Er habe sie dort zufällig getroffen und mit ihnen über das Thema Verschmutzung allgemein und im Bereich der Bank gesprochen, die wohl Jugendliche von außerhalb in den Gutsweg gestellt hatten.

Die jungen Mädchen würden sich dort gern einmal hinsetzen, aber nicht unter diesen Voraussetzungen. Der Leser erzählt, die Mädchen – inzwischen zu dritt – seien zu ihm gekommen und hätten um einen Müllsack gebeten, um den Müll dort zu beseitigen.

Obwohl er deutlich gemacht habe, dass sie das nicht müssten, hätten sie darauf bestanden, berichtet der Leser. „Ihre Namen soll ich aber nicht nennen, denn das sei nicht so wichtig, meinten sie“, schreibt der Leser weiter

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Flaschenpost: Weiter Kritik an sanitären Anlagen
SPD-Politikerin Christina Kampmann im Gespräch mit Mitarbeitern der Lieferdienste Foodora und Flaschenpost. Gewerkschaftssekretär Piet Meyer (3.v.r.) und Geschäftsführer Helge Adolph (r.) von der Gewrekschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hatten zum Austausch ins Gewerkschaftshaus eingeladen.
Nachrichten-Ticker