Gemeinde gewährt finanzielle Starthilfe
Integratives Café soll bald eröffnen

Westerkappeln -

Diese Nachricht wird sicher viele Bürger freuen: Im Westerkappelner Ortskern soll es schon bald wieder Kaffee und Kuchen geben. Der Gemeinderat hat vergangene Woche in nicht-öffentlicher Sitzung finanzielle Unterstützung bewilligt. Das bestätigt Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer auf Nachfrage.

Dienstag, 16.07.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 17:54 Uhr
In den Geschäftsräumen des ehemaligen Schuhhauses an der Kreuzstraße soll bald ein integratives Café eröffnen.
In den Geschäftsräumen des ehemaligen Schuhhauses an der Kreuzstraße soll bald ein integratives Café eröffnen. Foto: Frank Klausmeyer

Die Pläne sind bereits weit gediehen. Erst vor knapp einem Monat waren Überlegungen einer Interessentin für ein integratives Café bekannt geworden. Diese möchte zwar noch nicht namentlich genannt werden, weil sie weiter am Konzept feilt, bei der Suche nach einem Standort ist die künftige Betreiberin aber offensichtlich schon erfolgreich gewesen. Wie Große-Heitmeyer berichtet, soll das ehemalige Schuhhaus Brink (Moldenhauer) an der Kreuzstraße entsprechend eingerichtet werden. „Das soll möglichst bald eröffnen“, sagt die Verwaltungschefin.

Die Gemeinde stellt der Betreiberin eine finanzielle Starthilfe zur Verfügung. Nach Angaben Große-Heitmeyers geht es um einen „kleinen fünfstelligen Festbetrag“. Im Rat sei natürlich darüber diskutiert worden, „weil wir keinen Präzedenzfall schaffen wollen.“ Anscheinend wird der Zuschuss aber als wichtiger Beitrag zur (Wieder-)Belebung des Ortskerns gesehen. „Wir schauen auch noch nach Fördermitteln“, erklärt Wirtschaftsförderin Anke Biehl. Der Kreis Steinfurt wolle das Vorhaben ebenfalls „stark unterstützen“.

Ende 2017 hatte das Stadtcafé am Kirchplatz geschlossen. Seitdem stehen die Räumlichkeiten leer. Und nach dem Umzug der Bäckerei Wellmann ins Einkaufszentrum an der Heerstraße vor einigen Monaten gibt es im Ortskern auch unter der Woche nirgendwo mehr ein Stückchen Kuchen zu kaufen.

Den Stein ins Rollen gebracht hatte „Das Kappelner Band“. Die Initiative war vor Wochen an die Gemeinde herangetreten mit der Bitte um Unterstützung für ein ehrenamtlich geführtes Café im Ortskern. Kurz danach meldete sich dann die Interessentin für das integrative Café.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker