Unschöner Fund
Weißstorch fliegt in Hochspannungsleitung

Westerkappeln -

Einen unschönen Fund hat am Mittwoch der Westerkappelner Vogelschützer Friedhelm Scheel gemacht. Auf einem Acker lag ein Weißstorch, der offenbar in die Hochspannungsleitung geflogen war.

Freitag, 30.08.2019, 15:54 Uhr
Friedhelm Scheel mit dem Storch-Kadaver
Friedhelm Scheel mit dem Storch-Kadaver Foto: privat

Als er von einer naturkundlichen Fahrradtour aus Osnabrück-Hellern zurückkam, entdeckte er unterhalb einer 380-KV-Stromleitung auf dem abgeernteten Ackerland in Sennlich „Am Wall“ einen schwarz-weißen Haufen.

Bei näherem Hinsehen entpuppte sich dieser als erwachsener Weißstorch, der offenbar in die Hochspannungsdrähte geflogen war und dann am Boden verendete. „Leider konnte ich an den Beinen keine Ringe feststellen“, erzählt Scheel . Da schon Maden und Käfer ihr Zersetzungswerk begonnen hatten, sei davon auszugehen, dass der Vogel dort schon mehrere Tage gelegen haben muss.

Scheels jugendlichen Naturschutzfreunde Greta und Peter Herschlein hätten ihm anschließend geholfen, den Storch an der Ackerkante unter die Erde zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6887129?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker