Kiku-Programm 2019/2020
Wieder sechs spannende Geschichten

Westerkappeln -

Kaum sind die ersten Schulwochen nach den Sommerferien vorbei, freuen sich die Kids wieder auf Herbstferien. Vor den beiden schulfreien Wochen laden die Organisatoren der Westerkappelner Kinderkultur (Kiku) aber noch zur ersten Theateraufführung der neuen Saison ein.

Mittwoch, 18.09.2019, 08:00 Uhr
Ralf Kiekhöfer vom Töfte Theater läutet am 9. Oktober die neue Westerkappelner Kinderkultur-Saison mit dem Stück „Das Kamel aus dem Fingerhut“ ein. Der Abo-Vorverkauf beginnt am 1. Oktober.
Ralf Kiekhöfer vom Töfte Theater läutet am 9. Oktober die neue Westerkappelner Kinderkultur-Saison mit dem Stück „Das Kamel aus dem Fingerhut“ ein. Der Abo-Vorverkauf beginnt am 1. Oktober. Foto: Töfte Theater

„Am Mittwoch, 9. Oktober, starten wir mit dem Töfte-Theater“, kündigt Astrid Pflüger-Ott von der Westerkappelner Elterninitiative für Spielen und Erleben (Wespe) an. Mit seinem Stück „Das Kamel aus dem Fingerhut“ verspricht der Figurenspieler Ralf Kiekhöfer aus Halle einen heißen, musikalischen Ritt in die Märchenwelt von „Tausend und eine Nacht“.

Alle kleinen und großen Besucher, die zwischen Oktober 2019 und März 2020 die insgesamt sechs Kiku-Theaterstücke in der Aula des Schulzentrums sehen wollen, benötigen dafür Eintrittskarten. Da dem Wespe-Team der Schutz der Umwelt und der Ressourcen am Herzen liegt, gibt es in der neuen Saison einige Veränderungen.

Es werden keine Abo-Blöcke mehr verkauft, sondern jeweils persönliche Abokarten mit sechs Stempelfeldern. Wer einzelne Vorstellungen besucht, bekommt an der Tageskasse statt einer Karte aus Papier lediglich einen Stempel auf die Hand. „Wir wollen den Papierverbrauch reduzieren und die Umwelt schonen“, begründet Pflüger-Ott das neue Prozedere.

Der Preis bleibe aber wie gehabt, verspricht das Team, dass es auch in der kommenden Saison viel Kultur für wenig Geld gibt. Das Abonnement mit sechs Vorstellungen kostet 14 Euro pro Person. Wer kein Abo will, zahlt an der Tageskasse drei Euro pro Vorstellung. Die kleinen Besucher der Kindergärten und des Offenen Ganztags erhalten vergünstigte Preise. Sie zahlen zehn Euro für das Abo oder 2,50 Euro für eine Einzelkarte. Der Verein Wespe weist darauf hin, dass Abos und Eintritt über die Münsterland-Karte abgerechnet werden können. „Kinder unter sechs Jahren sollten von Erwachsenen begleitet werden“, ergänzen die Veranstalter.

Ein Blick in das Programm der kommenden Monate macht deutlich, dass sich der Theaterbesuch immer mittwochs um 15.30 Uhr auf jeden Fall lohnt. So ist am 13. November das Sonswas-Theater aus Melle zu Gast. In dem Stück „Hans und Veit im Glück“ erfahren zwei Brüder, dass Reichtum nicht alles ist. Am 11. Dezember stimmt das Dülmener Theater „Hille Puppille“ mit „Morgen kommt der Weihnachtshahn“ aufs Fest ein. Das neue Theaterjahr startet am 15. Januar 2020 mit „Willi und das Grün der Affen“, präsentiert vom Theater „Die Roten Finger“ aus Hannover. Weiter geht es am 12. Februar. Es gastiert das Tecklenburger Figurentheater „Grinsekatze“ mit „Liebe Grüße, deine Til-da“. Vier Wochen später, am 11. März, beschließt „MAXX Wolke – Traumreparaturen aller Art“ vom Theater Don Kidschote aus Münster die Kiku-Saison 2019/2020.

Der Abo-Vorverkauf beginnt am Dienstag, 1. Oktober, im Sekretariat der Grundschule am Bullerdiek jeweils montags bis freitags von 8 bis 11.30 Uhr sowie im Kinderbüro der Wespe an der Schulstraße 4 jeweils dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr.

Abos gibt es auch am Sonntag, 6. Oktober, am Wespe-Stand auf dem Kürbis- und Bauernmarkt sowie am ersten Theaternachmittag am 9. Oktober ab 15 Uhr an der Tageskasse im Schulzentrum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6937708?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker