Herbstausritt des Reitvereins Westerkappeln
Die Kleinsten waren die Schnellsten

Westerkappeln -

Groß, klein, weiß, braun, bunt gescheckt – die Truppe der Reiter und Pferde, die am Samstag zum Herbstausritt des Reit- und Fahrvereins Westerkappeln aufbrach, war ganz gemischt. Zum Abschluss an der Reithalle stand der Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Dabei waren die Kleinsten die Schnellsten.

Sonntag, 13.10.2019, 13:46 Uhr aktualisiert: 13.10.2019, 14:26 Uhr
Zum Abschluss des Herbstausritts an der Reithalle stand der Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Lotta Dressler hatte dabei die Nase vorn.
Zum Abschluss des Herbstausritts an der Reithalle stand der Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Lotta Dressler hatte dabei die Nase vorn. Foto: Carmen Echelmeyer

Mehr als 20 Aktive, darunter auch Gäste, machten sich auf den Weg durch die Natur. Rund dreieinhalb Stunden dauerte der Ausritt, dabei wurden Ross und Reiter aber natürlich Verschnaufpausen gegönnt.

Seit langen bewährt hat sich laut Veranstalter, die Reiter in Gruppen einzuteilen. So ließ es die Schritt-Gruppe gemächlich angehen, während die Freunde des gepflegten Galopps bei milden Temperaturen durchaus ins Schwitzen gerieten.

Zum Abschluss an der Reithalle stand der Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm, dieser hat erstmals die Jagd zu Pferde auf den Fuchs abgelöst. Tore öffnen, Bälle aufsammeln, durch bunte Stangen reiten – vom Pferderücken aus war das gar nicht so einfach.

Hier hatten die kleinsten Reiter und Pferde eindeutig die Nase vorn: Lotta Dressler ist neue Fuchsmajorin des Reitvereins. Gemeinsam mit Pony Amy flitzte sie am schnellsten und gleichzeitig nahezu fehlerfrei durch den anspruchsvollen Parcours.

Bereits jetzt laden die Pferdefreunde zum Jahresabschluss, dem Weihnachtsreiten am dritten Advent, ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6996961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker