Kommunen leiden unter Fachkräftemangel
Von Gärtner bis Hauptamtsleiter

Westerkappeln/Lotte -

Von pädagogischen Mitarbeitern bis Gärtnern – die Gemeindeverwaltungen von Westerkappeln und Lotte suchen derzeit händeringend neue Mitarbeiter und stehen damit nicht allein da. Wie Michael Becker vom Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen berichtet, ringen Kommunen zunehmend um Fachkräfte. „Gemeinden und Städte stehen im Wettbewerb um qualifiziertes Personal“, bestätigt der Leiter des Referats Beamtenrecht.

Montag, 21.10.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 20:18 Uhr
Die Freiwillige Feuerwehr Lotte würde gerne einen Gerätewart einstellen.
Die Freiwillige Feuerwehr Lotte würde gerne einen Gerätewart einstellen. Foto: Ursula Holtgrewe

Davon kann auch Thomas Rieger ein Lied singen. „Gefühlt“, bestätigt der allgemeine Vertreter der Bürgermeisterin, „hat uns der Fachkräftemangel erreicht.“ Wenn die Verwaltung eine Stelle ausschreibt, flattern weniger Bewerbungen als früher ins Rathaus. Erschwerend hinzu käme, so Rieger, dass längst nicht alle Bewerber die Voraussetzungen erfüllen. Die Verwaltung würde deshalb schon seit Längerem verstärkt auf eine eigene Nachwuchsförderung setzen. Im vergangenen Jahr stellte sie eine junge Frau ein, die die dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolviert. Im August 2020 soll in diesem Bereich eine weitere Auszubildende starten.

Noch vakant ist eine Lehrstelle beim Bauhof: Dort wird jemand gesucht, der Straßenwärter werden will. Im Gang ist überdies das Auswahlverfahren zur Besetzung einer Gärtnerstelle (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau).

Auch die Lotter Verwaltung sucht seit Längerem nach einem Gärtner, der den Servicebetrieb verstärken soll ebenso wie nach einem hauptamtlichen Gerätewart für die Freiwillige Feuerwehr. „Ein Landschaftsgärtner hat die Stelle gewechselt und ist nun in einer anderen Gemeinde tätig“, berichtet Bürgermeister Rainer Lammers. Er betont, dass sich der Fachkräftemangel auch durch steigende Fluktuationen im gemeindlichen Mitarbeiterbereich bemerkbar mache. „Die Kommunen nehmen sich mittlerweile gegenseitig das Personal weg“, beschreibt er eine Auswirkung bundesweit fehlender Facharbeiter.

Seit dem 12. Oktober sucht die Lotter Verwaltung unter Stellenangeboten auf ihrer Homepage zwei pädagogische Mitarbeiter für das außerschulische Angebot der offenen Ganztagsschule an der Alt-Lotter Grundschule. Außerdem eine Erzieherin für den kommunalen Regenbogenkindergarten in Büren.

Besonders Leiter-Stellen, für die spezielle Qualifizierungen und Erfahrung verlangt werden, sind nach Einschätzung von Becker schwer zu besetzen. „Es gibt Bauämter, die über einen längeren Zeitraum nur kommissarisch geleitet werden“, erläutert der Mitarbeiter des Städte- und Gemeindebundes.

Das Westerkappelner Bauamt ist zwar nicht führungslos, sucht aber bereits seit mehr als einem Jahr einen Projektingenieur, der das Team fachkundig bei der Steuerung von Großprojekten unterstützen soll. Rieger weiß: Ingenieure werden auch von der freien Wirtschaft mit gut dotierten Jobs umworben.

Seit April ist in der Westerkappelner Verwaltung außerdem die Stelle des Hauptamtsleiters ausgeschrieben. Den Posten hat Rieger inne, der als Kämmerer außerdem noch verantwortlich ist für die Gemeindefinanzen. Diese Doppelspitze soll bekanntlich aufgelöst werden. Das Auswahlverfahren läuft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker