Polizei stoppt Tiertransporter auf der A 30
1745 Ferkel geladen: Fahrer unter Drogen und zu lang am Steuer

WEsterkappeln -

Am Mittwoch stoppten Polizisten auf dem Rastplatz Brockbachtal an der A30 einen Lastwagen-Fahrer, dessen Transporter 1745 Ferkel geladen hatte. Dass der 25-jährige Niederländer unter Drogen stand und zu lange hinterm Steuer saß, waren aber nicht alle Gründe, warum die Polizei ihn aus dem Verkehr zog.

Donnerstag, 07.11.2019, 13:38 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 13:54 Uhr
Polizei stoppt Tiertransporter auf der A 30: 1745 Ferkel geladen: Fahrer unter Drogen und zu lang am Steuer
(Symbolfoto) Foto: Jens Büttner/dpa

Weil er unter Drogen stand, länger als erlaubt hinterm Steuer saß, sein Fahrzeug zu lang und außerdem technisch nicht Ordnung war, hat die Polizei am Mittwoch gegen 10 Uhr einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Geladen hatte der 25-jährige Holländer 1745 fünf Wochen alte Ferkel. Die Tiere hätten sich in einem guten Zustand befunden, sagte Polizeisprecher Andreas Bode auf Nachfrage.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten Beamte einer Schwerlastgruppe den Fahrer auf dem Rastplatz Brockbachtal an der Autobahn 30 gestoppt. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass Zugmaschine und Anhänger aufgrund technischer Veränderungen insgesamt zu lang waren. Zudem war eine illegale Beleuchtung verbaut worden. Der Fahrer musste sich einem sogenannten Drogenvortest unterziehen.

Das Ergebnis war positiv. Er habe eingeräumt, Kokain konsumiert zu haben, heißt es in einer Mitteilung. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Die Beamten stellten ferner fest, dass der Fahrer die Vorschriften zu den Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten hatte.

Dem 25-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Ersatzfahrer musste einspringen.

Auf Fahrer und Halter wartet ein Bußgeld in Höhe von insgesamt 1500 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker