Bauarbeiten an der Grundschule in Westerkappeln
Rohbau für die Mensa steht

Westerkappeln -

Die Bauarbeiten für die Grundschule am Bullerdiek schreiten jetzt zügig voran. Der Rohbau für die neue Mensa steht bereits. Einschränkungen für den Schulbetrieb sind aber weiter nicht zu vermeiden. So ist die kleine Turnhalle noch immer gesperrt.

Mittwoch, 20.11.2019, 17:34 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 11:46 Uhr
Der Schulhof der Grundschule wird gerade wiederhergestellt. Die Turnhalle (rechts) steht wahrscheinlich Anfang Dezember wieder zur Verfügung.
Der Schulhof der Grundschule wird gerade wiederhergestellt. Die Turnhalle (rechts) steht wahrscheinlich Anfang Dezember wieder zur Verfügung. Foto: Frank Klausmeyer

In der Turnhalle der Grundschule am Bullerdiek ist immer noch kein Schul- und Vereinssport möglich. Im Zuge der Sanierung des Nahwärmenetzes im Schulzentrum und der laufenden Erweiterung der Grundschule musste sie geschlossen werden. Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer rechnet damit, dass die Halle in spätestens zwei Wochen wieder zur Verfügung steht.

In den Umkleidekabinen müssten noch Heizungsrohre verkleidet oder neu verlegt werden. Überdies werde die Decke in der Dusche erneuert, berichtet die Verwaltungschefin auf Nachfrage.

Der Grundschule sowie den betroffenen Vereinen habe man angeboten, in andere Hallen zu gehen. Teilweise werde das genutzt, teilweise pausiere das Training aber auch wohl oder provisorische Lösungen griffen, sagt Große-Heitmeyer.

Auf Antrag der SPD-Fraktion informiert die Verwaltung jetzt kontinuierlich auf ihrer Website ( https://westerkappeln.ratsinfomanagement.net/ ) über die Bauarbeiten im Schulzentrum. Danach gibt es diesen aktuellen Stand an der Grundschule: Die Baumaßnahmen wurden in zwei Abschnitte unterteilt. Zunächst wurde die alte Toilettenanlage abgerissen und im Innern der Grundschule ein neuer WC-Trakt errichtet.

Die laufenden Rohbauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt, also die Erweiterung, sollen noch im Dezember abgeschlossen werden. Das Erdgeschoss steht bereits. Dort soll die neue Mensa eingerichtet werden. In den nächsten Sommerferien solle sie in Betrieb genommen werden, kündigt die Verwaltung an.

Auffallend sei die lange Bearbeitungszeit für die Erstellung eines Bauantrages. Die Baugenehmigung sei erst am 11. Oktober zugestellt worden. Da waren die Rohbauarbeiten schon in vollem Gange. Deshalb sei es erforderlich gewesen, für den ersten Bauabschnitt vorab eine Teilbaugenehmigung einzuholen, um diese Arbeiten umsetzen zu können. Gründe für die Verzögerung hätten in der Abstimmung zwischen der Bauaufsicht beim Kreis Steinfurt und Architekten wegen des Brandschutzes gelegen, berichtet die Verwaltung. Nach jetzigem Stand soll die Erweiterung und Modernisierung der Grundschule im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker