Abschlussprüfung für den Kutschenführerschein
Die Zügel gut im Griff

Westerkappeln/Recke -

Für Hannah Schröder aus Westerkappeln ist die Fahrt auf dem Kutschbock heute kein Privatvergnügen, sondern ein Teil ihrer Ausbildung. Die 21-Jährige macht auf dem Pferdehof Tüpker in Westerkappeln eine Ausbildung zur Pferdewirtin. Natürlich reitet sie auch. Über Hobby und Beruf ist sie auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, einen Kutschenführerschein zu machen.

Samstag, 23.11.2019, 16:00 Uhr
Die Friesenpferde von Daniel Schröer hatte auch Hannah Schröder aus Westerkappeln bei der Abschlussprüfung für den Kutschenführerschein gut im Griff.
Die Friesenpferde von Daniel Schröer hatte auch Hannah Schröder aus Westerkappeln bei der Abschlussprüfung für den Kutschenführerschein gut im Griff. Foto: Heinrich Weßling

Unter den wachsamen Augen von Fahrerlehrer Heinz Hofschröer aus Lingen fand nun die Abschlussprüfung auf dem Hof von Daniel Schröer am Strankweg in Recke statt. Hannah Schröder war dabei. „Ich möchte später auch Personen mit einer Kutsche befördern und gemeinsam ausfahren“, erzählt sie.

„Ich wusste vor einigen Wochen noch gar nicht, dass es einen Kutschenführerschein gibt – und heute habe ich mit Erfolg die Prüfung absolviert“, berichtet derweil Dion Göcke aus Recke. „Heute machen wir das Fahrabzeichen der Klasse 4 und 5. Das berechtigt alle erfolgreichen Teilnehmer, mit einem Pferdegespann auf der Straße zu fahren“, erläutert Fahrerlehrer Hofschröer. Er nennt auch die einzelnen Voraussetzungen, um mit und ohne Fahrabzeichen mit einer Kutsche zu fahren. Der Beirat Sport der deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN-Beirat) hatte im Dezember 2016 die Einführung des Kutschenführerscheins beschlossen.

  Foto: Heinrich Weßling

Für alle, die sich mit einer Kutsche im Straßenverkehr bewegen, ist es der „Kutschenführerschein Privatperson“, für gewerbliche Fuhrhalter gibt es den „Kutschenführerschein Gewerbe“. Der Lehrgang umfasst mindestens 45 Einheiten und besteht aus einem Praxis- und einem Theorieteil.

Im Theorieteil wird unter anderem Wissen rund um die Bedürfnisse und Leistungsfähigkeit der Tiere gelehrt. Es geht zudem um die Sicherheitsüberprüfung von Geschirr und Wagen und um das vorausschauende Fahren im Straßenverkehr unter Beachtung der Rechtsvorschriften und Sicherheitsbestimmungen. Die Prüflinge müssen Unterlagen zum Tierschutzgesetz, zum Straßenverkehrsrecht und zur Unfallverhütung büffeln.

Die Teilnehmer der Kutschenprüfung

Die Teilnehmer der Kutschenprüfung Foto: Heinrich Weßling

Im Praxisteil ist unter anderem das korrekte Aufschirren und Anspannen samt Gespannkontrolle Thema, außerdem richtiges Auf- und Absteigen oder die korrekte Leinen- und Peitschenführung. Darüber hinaus gibt es Übungsfahrten innerorts und außerorts auf kleinen und großen Straßen.

Wer die anschließende Prüfung besteht, bekommt den begehrten Führerschein. Wer jünger als 16 Jahre ist, kann übrigens an Lehrgang und Prüfung teilnehmen, muss aber in Begleitung eines volljährigen Beifahrers fahren, der mindestens im Besitz des Kutschenführerscheines ist und zweijährige Fahrpraxis vorweisen kann.

Der theoretische Unterricht hatte Mitte September begonnen. Als Ausbilder in Theorie und Praxis fungierte Dietmar Hegekötter aus Ibbenbüren. Unterstützt wurde Hegekötter von Karl-Heinz Wanstrath aus Alfhausen. Wanstrath ist ein national und international erfolgreicher Viererzugfahrer. Das Gespann zum Üben und für die Prüfung hatte Daniel Schröer zur Verfügung gestellt. Friesenpferde zogen die Kutschen. Die Prüfung war gelistet für den Reitverein Alfhausen sowie bei der FN angemeldet. Zwei Richter waren zur Abnahme der Prüfung erschienen.

Den Kutschenführerschein (Fahrabzeichen der Klasse 5) machen neun Teilnehmer, das Fahrabzeichen der Klasse 4 (Voraussetzung zum Erwerb des Vierspänner-Fahrabzeichens) erwarben zwei Personen. Diese mussten bei der Prüfung eine A-Dressur und einen Kegelparcours erfolgreich durchfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker