Waldweihnacht der Pfadfinder
Mehr Stimmung geht nicht

Westerkappeln -

„Nochmal“, dieser Wunsch aus Kindermund kam von Herzen, und die fünf Gitarrenspieler erfüllten ihn gerne. Mit einer zusätzlichen Strophe des Liedes „Nehmt Abschied, Brüder“, das Pfadfinder traditionell zum Abschluss ihrer Veranstaltungen singen, beendeten sie die diesjährige Waldweihnacht auf dem Hof Büscher am Gabelin.

Donnerstag, 26.12.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 26.12.2019, 16:02 Uhr
Hunderte von Menschen waren zur 17. Waldweihnacht zum Hof Büscher am Gabelin gekommen.
Hunderte von Menschen waren zur 17. Waldweihnacht zum Hof Büscher am Gabelin gekommen. Foto: Dietlind Ellerich

Hunderte von Menschen waren auf Einladung des VCP Westerkappeln (Stamm Johannes) gekommen, um sich am Tag vor dem Heiligen Abend gemeinsam auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Mit einer kleinen Verspätung begann die 17. Waldweihnacht, weil der Lauftrupp, der traditionell am Schulzentrum den Weg zum Gabelin antritt, ein wenig auf sich warten ließ.

Dass es im Freien dunkel, kühl und feucht war, störte niemandem. Im Gegenteil, Jung und Alt genossen die Gemeinschaft im stimmungsvoll mit Fackeln und Kerzen beleuchteten Ambiente, beteten, sangen und stellten sich in den Impulsen der Pfadfinder der Frage „Worauf warten wir?“.

Während sich einige kleine Besucher in der Finsternis fröhlich auf dem Acker kugelten, agierten die jungen Leute des VCP Westerkappeln auf einem alten Hänger vor dem großen provisorischen Holzkreuz. Unterstützt wurden sie von Mitgliedern der VCP-Verbände Velpe, Münster, Ibbenbüren und Hörstel sowie von Pastor Olaf Maeder von der evangelischen Kirchengemeinde Westerkappeln. Gut gerüstet waren nicht nur die Veranstalter, die eine facettenreiche Vielfalt des Wartens ansprachen, sondern auch die vielen Besucher auf den Bänken, die Taschenlampen mitgebracht hatten, um die Liederzettel besser lesen zu können.

Mehr Stimmung ging nicht, und wer die Hektik und den Trubel der Vorweihnachtszeit für eine Stunde hinter sich lassen wollte, war am Vortag des Heiligen Abend am Gabelin an der richtigen Adresse.

Wer mochte, konnte die Kollektenkörbe mit einer Spende zugunsten des Westerkappelner Flüchtlingshilfevereins Wabe füllen und am Ende des Friedenslicht von Bethlehem mit auf den Heimweg nehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7154542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Nachrichten-Ticker