Mo., 22.07.2019

Kinder blicken hinter die Kulissen der St.-Magnus-Kirche Detektiv-Arbeit in der Pfarrkirche

Belohnung nach der Detektivarbeit für die Kinder: Eine Urkunde für die erfolgreiche Spurensuche und ein erfrischendes Eis.

Everswinkel - In die Fußstapfen von Sherlock Holmes und Miss Marple traten 20 Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahre in der St.-Magnus-Kirche. Im Rahmen einer Detektiv-Rallye des Spendenausschusses für die Kirchensanierung durften die Kinder einen Blick hinter die Kulissen werfen und mussten dabei elf knifflige Fragen zu den unterschiedlichen Stationen beantworten.

Mo., 22.07.2019

Interkultureller Frauentreff Austausch und Vernetzung

Die interkulturellen Frauentreffen sollen die Integration fördern, den Umgang mit der deutschen Sprache erleichtern, sowie Impulse geben zu Themen wie Bildung, Erziehung und Gesundheit.

Sassenberg - Eine weitere Ausgabe des Interkulturellen Frauentreffs in der Alten Mühle steht im Kalender. Die Treffen sollen die Integration fördern, den Umgang mit der deutschen Sprache erleichtern sowie Impulse geben zu Themen wie Bildung, Erziehung und Gesundheit, heißt es seitens der Organisatoren.


Mo., 22.07.2019

Volker Hövelmann Das Rochus-Hospital geprägt

Volker Hövelmann

Telgte - Seit drei Jahrzehnten steht Volker Hövelmann im St.-Rochus-Hospital mit an der Spitze.


Mo., 22.07.2019

Schreck am Sudholtshof Ratte taucht plötzlich in der Toilette auf

Durchbruch, um im nicht unterkellerten Teil ans Fallrohr zu kommen. Eine Sperre soll Ratten von der Toilettenschüssel fernhalten.

So., 21.07.2019

Laufen für den guten Zweck Eine Station ist Stewwert

Schon in den vergangenen Jahren lag ein Etappenpunkt des Münsterland-Sternlaufs in Drensteinfurt. Die örtliche Kolpingsfamilie kümmert sich um die Läufer.

Drensteinfurt - Nach dem Rinkeroder Volkslauf steht bereits am kommenden Samstag, 27. Juli, das nächste Lauf-Event im Drensteinfurter Terminkalender. Der vom Oelder Verein „Läuferherz“ organisierte Münsterland-Sternlauf macht auch Station in Stewwert.


So., 21.07.2019

Besuch auf Warendorfs Wochenmarkt Öfter Regionales in der Tasche

Franz Blienert (r.) und Sohn Michael haben in diesem Jahr sogar ihren Stand deutlich vergrößert – bis zu 150 verschiedene Produkte werden geboten. Aktuell sei Beeren-Zeit. Heimische Erdbeeren und Himbeeren würden besonders gut verkauft.

Warendorf - Jeden Dienstag und Freitag ist Leben auf dem Wilhelmsplatz. Der Wochenmarkt boomt: Regionale Produkte stehen in Zeiten wachsenden Umweltbewusstseins hoch im Kurs. Von Jonas Wiening


So., 21.07.2019

Auf vier Seiten im neuen „Spiegel“ Mopsdame Wilma ist wieder da

Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.

Ahlen - Mopsdame Wilma ist zurück in den Medien. Das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ widmet der Affäre in der aktuellen Ausgabe vier Seiten. Ende vergangener Woche entschied das Amtsgericht Ahlen, den Fall an das Landgericht Münster abzugeben. Von Dierk Hartleb


So., 21.07.2019

Nach 20 Jahren endet „Tschernobyl-Aktion“ „Aber die Freundschaft bleibt bestehen“

Zum Gruppenfoto mit den Kindern aus Weißrussland stellten sich viele der Leute auf, die die Tschernobyl-Aktion auch in diesem Jahr unterstützten.

Albersloh - Die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl liegt 33 Jahre zurück. „Die Kinder kommen in unsere Gemeinde, um ihr Immunsystem innerhalb von nur drei Wochen nachweislich zu stärken und einige unbeschwerte und sicher unvergessliche Wochen zu verbringen“, erklärt Ludger Breul von der Tschernobyl-Aktion. Doch damit ist jetzt Schluss. Von Christiane Husmann


So., 21.07.2019

Sonderausstellung im Museum Religio Ein Leben mit der Kunst

Vor zahlreichen Besuchern wurde am Sonntagnachmittag im Museum Religio die Sonderausstellung mit Werken aus der Sammlung von Diethelm Röhnisch (3.v.r.) eröffnet.

Telgte - Eine neue Sonderausstellung im Museum Religio ist „Ein Leben mit der Kunst“ überschrieben. Zahlreiche Werke des Kunstsammlers Diethelm Röhnisch sind dabei zu sehen. Von A. Große Hüttmann


So., 21.07.2019

Gottesdienst am ungewöhnlichen Ort Familienmesse im Zelt der Stadtranderholung

Gottesdienst am ungewöhnlichen Ort: Familienmesse im Zelt der Stadtranderholung

Im Zelt der Stadtranderholung wurde am Sonntagmorgen ein Gottesdienst gefeiert, und etliche Gläubige nahmen teil.


So., 21.07.2019

Wieder Leben im Leerstand Feel Fit: Studio-Start Anfang September

Fast wie großes Kino: Das „Feel Fit“ besticht fünf Wochen vor Eröffnung durch seine großflächigen Fotomotive.

Ahlen - Sieben Jahre stand der Hagebau leer. Am Wochenende öffneten sich erstmals wieder die Türen. Das Fitness-Großstudio „Feel Fit“ investiert eine Million Euro und will Anfang September eröffnen. Von Ulrich Gösmann


So., 21.07.2019

Angebot in der Kulturwerkstatt Kunstkurs für Drei- bis Sechsjährige

Bei einem Kunstkursus für Kinder können die Jüngsten mit Farbe und Pinsel experimentieren.

Ostbevern - „Jedes Kind ein Künstler“ (JEKIK) ist der Titel eines Kunstkurses für drei- bis sechsjährige Kinder mit Isabelle Drilling


So., 21.07.2019

Spender ermöglichen Projekt Neues Klettergerüst für den Kindergarten St. Barbara

Spender ermöglichen Projekt: Neues Klettergerüst für den Kindergarten St. Barbara

Toben können die Kleinen des St.-Barbara-Kindergartens auf einem neuen Klettergerüst.


So., 21.07.2019

Jogger meldet Plastiksack Leiche erwies sich als Erotikpuppe

Symbolbild 

Dolberg - Leiche in Plastiksack? Die Meldung eines Joggers entpuppte sich am Dolberger Henneberg als Falschmeldung. Die Polizei traf auf eine Erotikpuppe.


So., 21.07.2019

Nachbarschaft Holtrup aktiv Wartehäuschen-Pflege Ehrensache

Die Nachbarschaft Holtrup kümmert sich seit 2010 um das Buswartehäuschen an der Abzweigung Sendenhorster Straße / Holtrup.

Hoetmar - Viele Hände, schnelles Ende – unter diesem Motto hat die Nachbarschaft Holtrup am Freitagabend das Buswartehäuschen an der Abzweigung Sendenhorster Straße/Wessenhorst auf Vordermann gebracht. Eine Frischzellenkur für den Haltepunkt. Von Stephan Ohlmeier


So., 21.07.2019

Bürgerbrunch vor der Zeche 300 Ahlener lassen es sich schmecken

Ihnen schmeckt‘s in geselliger Runde.

Ahlen - Es ist angerichtet: 300 Ahlener lassen es sich am Sonntag beim Bürgerbrunch auf grüner Wiese schmecken. Von Peter Schniederjürgen


So., 21.07.2019

Bergfest in der Mammutstadt Korken-Quiz – kein Problem

SlySer motiviert die Menge. Und die ist ganz Ohr.

Mammutstadt - „Atemlos“ lässt (es) sich auch mit Korken im Mund singen. Warum? Weil Bergfest ist in der Mammutstadt. Von Christoph Aulbur


So., 21.07.2019

Angebot des Lauftreffs bei der Stadtranderholung Appetit auf den Citylauf gemacht

Hatten gemeinsam Spaß: Kinder der Stadtranderholung und Übungsleiter des TV Friesen Telgte.

Telgte - Dass Laufen Spaß machen kann, das erfuhren die Teilnehmer der Stadtranderholung bei einem besonderen Angebot des Lauftreffs.


So., 21.07.2019

Vater-Kind-Zelten Stockbrot am Lagerfeuer nach der Schatzsuche

Das Grillen gehört bei der Vater-Kind-Tour dazu.

Ostbevern - Viel Spaß hatten 102 Väter und 167 Kinder beim Vater-Kind-Zelten.


Sa., 20.07.2019

Hiss zum Tralla-City-Auftakt Ahlen tanzt die Friedhofspolka

Zurück auf dem Ahlener Marktparkett. die Gruppe Hiss, diesmal auf abenteuerlicher Seefahrt.

Ahlen - Die Gruppe Hiss zum Auftakt der Tralla-City-Reihe 2019: An diesem lauen Sommerabend passte auf Ahlens Marktplatz alles zusammen. Fernweh gab‘s auch – auf Seefahrt und ferne Abenteuer. Von Martin Feldhaus


Sa., 20.07.2019

Unterschriftensammlung für Mountainbike-Park Vier Freunde haben einen Traum

Lina-Sophie Starkmann, Philipp Bönkhoff, Maximilian Fuchs und Tim Nülens (v.li.) wollen ihren Traum von einem Mountainbike-Park am liebsten im Walstedder Baugebiet „Kerkpatt“ verwirklicht sehen. Dafür sammeln sie fleißig Unterschriften.

Walstedde - Ihre Freizeit verbringen Lina-Sophie, Philipp, Maximilian und Tim oft zusammen, gerne draußen und am liebsten auf ihren Mountainbikes. Dafür braucht es ihrer Meinung nach aber einen richtigen Parcours. Deshalb sammeln die vier Walstedder derzeit Unterschriften im Dorf. Von Simon Beckmann


Sa., 20.07.2019

Firma „hygi.de“ aus Telgte Jahresumsatz von 40 Millionen Euro

Die Geschäftsführer Christian und Daniel Bleser (v.l.) haben inmitten ihres Logistikzentrums im Kiebitzpohl Platz genommen.

Telgte - Die 355 Mitarbeiter der Firma „hygi.de“ sorgen für einen Jahresumsatz von etwa 40 Millionen Euro. Monatlich verlassen etwa 50 000 Pakete das Haus. Von Bernd Pohlkamp


Sa., 20.07.2019

Poetry auf Haus Nottbeck Von Adjektiven und Luftgitarren

Eine längere Geschichte zu schreiben, hatte Pia Hellgerich den jungen Nachwuchsschreibern aufgegeben. Das macht offensichtlich Spaß! Kl. Foto: Fünf Teilnehmer fanden zur Band „Coole Kartoffeln“ zusammen – und wurden schnell zum Geheimtipp.

Oelde-Stromberg - Jede Menge los war in der vergangenen Woche auf Haus Nottbeck: Rund 30 Kinder hatten am „Letter Club“ – der Ferienakademie NRW „Kreatives Schreiben“ – teilgenommen. An diesem Samstag präsentieren sie ihre Ergebnisse. Gemeinsam mit drei deutschlandweit bekannten Poetry Slammern, die das Poetry Picknick auf dem Kulturgut bereichern. Von Dierk Hartleb


Fr., 19.07.2019

Nach Mobbing-Vorwürfen Elternforum geplant „Müssen das Thema aufarbeiten“

Nach Mobbing-Vorwürfen Elternforum geplant: „Müssen das Thema aufarbeiten“

Ennigerloh - Die Diskussion darüber, ob Mobbing an der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum dazu geführt hat, dass sich ein 15-Jähriger kurz vor den Ferien das Leben nahm, geht weiter. Klar ist: Direkt zum Schulbeginn soll es ein Elternforum geben. In welcher Form – das ist noch unklar. Von Ines-Bianca Hartmeyer


Do., 18.07.2019

Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum War Mobbing der Grund für den Selbstmord eines Schülers?

War Mobbing der Auslöser für die Tragödie in Ennigerloh? Die User in den Sozialen Medien scheinen ihr Urteil bereits gefällt zu haben. Die Bezirksregierung stellt sich unterdessen auf die Seite der Schule.

Ennigerloh - War Mobbing der Grund dafür, dass sich ein 15-jähriger Schüler der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum zwei Tage vor dem Ferienbeginn das Leben nahm? Diese Ansicht wird zumindest in den Sozialen Netzwerken derzeit tausendfach geteilt. Die Bezirksregierung als Schulaufsicht widerspricht dem allerdings energisch. Von Ines-Bianca Hartmeyer


Folgen Sie uns auf Twitter