Kreis Warendorf
Kreative Köpfe unter sich: Schreibwerkstatt auf Haus Nottbeck

Donnerstag, 28.07.2011, 06:07 Uhr

Oelde-Stromberg - Kaum zu glauben: Erste Ferienwoche und alle arbeiten mucksmäuschenstill an ihren Texten. 30 kreative Köpfe zwischen 11 und 15 Jahren sind eine Woche auf Haus Nottbeck und dort bei einer Schreibwerkstatt aktiv. Einige der Kinder und Jugendlichen (fast ausschließlich Mädchen) kommen zum zweiten oder dritten Mal, um unter Anleitung der Autoren Ralf Thenior und Ellen Widmaier mit Worten und Texten zu experimentieren. Und zwar voller Begeisterung.

„Hier kann man endlich mal was ausprobieren, ohne dafür bewertet zu werden“, schwärmt eine Zwölfjährige. Und dass die jungen Schreiberlinge unter sich sind, wissen sie ganz besonders zu schätzen. Denn in der Schule sind die Nachwuchstalente mit ihrer Vorliebe fürs Schreiben eher Außenseiter. Was wiederum nicht wirklich verwunderlich ist. Denn die jugendlichen Autoren nehmen ihre Leidenschaft sehr ernst: „Ich schreibe abends, wenn ich im Bett liege“, so eine Elfjährige. Hannah setzt noch einen drauf: „Ich habe immer ein Diktiergerät dabei. Und wenn ich eine gute Idee habe, spreche ich da drauf.“

Emma macht es ganz anders: „Ich verschenke meine Texte. Zum Beispiel, wenn ich ein Geburtstagsgeschenk brauche.“ Was ihr an der Schreibwerkstatt am besten gefällt? Die Frage macht Emma für einen Moment sprachlos. Der dauert allerdings nicht lange: „Alles!“ lautet ihre kurze und klare Zusammenfassung. Ein Fazit, das Dirk Bogdanski , den Kulturmanager von Haus Nottbeck, wohl mächtig gefreut hat. „Wahrscheinlich vor allem der Nachtisch“, witzelte der Ideengeber der Schreibwerkstatt. Denn Bogdanski war es, der vor Jahren den Nottbecker Letter-Club ins Leben rief. Inzwischen wird der Club als Teil der Ferien-Akademie „Kreatives Schreiben“ in Kooperation mit dem Westfälischen Literaturbüro Unna durchgeführt. „Wir müssen dieses Angebot kaum noch bewerben, so stark ist die Nachfrage“, freut sich Bogdanski. Die Teilnehmer kommen aus ganz Nordrhein-Westfalen: von Bonn bis Bielefeld und von Oelde bis Ostbevern.

In der Gruppe von Ellen Widmaier ging es gestern darum, Gedichte zu schreiben. Die Kinder hatten einen Text aus dem 9. Jahrhundert als Grundlage. Danach brachten die jugendlichen Autoren ihr eigenes Naturerleben zu Papier. Samstag werden diese Gedichte und weitere Werke um 15 Uhr auf Haus Nottbeck präsentiert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/221089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F702537%2F702567%2F
Nachrichten-Ticker