A-Capella-Konzert in Ennigerloh
„Maybebop“ trifft auf „nolimit“

Ennigerloh -

Das wird ein außergewöhnlicher Konzertabend. In Ennigerloh treffen am Samstag (22. September) zwei ganz unterschiedliche Gesangsgruppen aufeinander: das A-Cappella-Quartett „Maybebop“ aus Hannover, Hamburg und Berlin sowie der 50-köpfige Popchor „nolimit“ aus Ennigerloh.

Donnerstag, 02.08.2012, 16:08 Uhr

Karten für die Veranstaltung, die um 20 Uhr in der Olympiahalle beginnt, sind erhältlich bei den Volksbanken.

Maybebop “, das sind Oliver Gies , Jan Malte Bürger , Lukas Teske und Sebastian Schröder: vier schräge Typen, die sich in der Spitzengruppe der deutschen Musik- und Theaterszene etabliert haben. Ihr Charme ist unwiderstehlich, sie singen super, tanzen gerne, sind albern und doch ernst, kommen schnell zur Sache und sind künstlerisch einzigartig. In ihrem Programm „Extrem nah dran“ durchleuchten sie in eigenen deutschen Songs den Wahnsinn des täglichen Seins: witzig, berührend, böse, skurril, immer mit wohltuendem Tiefgang und musikalisch unglaublich vielfältig. Unerreicht und jeden Abend neu: Auf Zuruf der Zuschauer improvisieren die vier Herren neue Lieder aus dem Stegreif, und das dermaßen kurzweilig, dass es fast zur Nebensache wird, auf welch hohem Niveau sich „Maybebop“ bewegen.

Der Popchor „nolimit“, im Jahre 2007 gegründet, gehört mittlerweile zu den besten seiner Art in Nordrhein-Westfalen . So errang er unter der Leitung von Andreas Warschkow 2011 beim Sing & Swing-Festival des Chorverbandes NRW den Titel „Meisterchor“. Und im Juni gab es beim international ausgeschriebenen Wettbewerb im Rahmen des Deutschen Chorfestes in Frankfurt einen ersten und einen zweiten Preis. A cappella oder begleitet von diversen Instrumenten singt „nolimit“ eigene Cover-Versionen von Lady Gaga („Telephone“), Queen („Don‘t Stop Me Now“), Udo Lindenberg („Cello“), Caro Emerald („A Night Like This“) sowie von Coldplay, Elton John, a-ha, Ray Charles, Ich + Ich oder Silbermond. Neben dem vier- bis sechsstimmigen Chorgesang besticht „nolimit“ auch durch einfallsreiche Choreographien zu den Songs.

 

| www.popchornolimit.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1047660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F702529%2F1180357%2F
Nachrichten-Ticker