Kinderschutzbund und Jugendämter bilden Pflegeeltern aus
Kindern ein Zuhause geben

Kreis Warendorf -

Melissa (Name geändert) ist sechs Jahre alt. Als sie mit zwei Jahren vorübergehend in eine Bereitschaftspflegefamilie kommt, ist sie ein verunsichertes kleines Mädchen.

Mittwoch, 31.12.2014, 11:12 Uhr

Sie ist sehr still und begegnet Erwachsenen mit großem Misstrauen. Hinter ihr liegen schwierige Jahre in ihrer Ursprungsfamilie . Nachdem klar ist, dass Melissa nicht wieder zu ihren leiblichen Eltern zurückkehren kann, wird sie in eine vorbereitete Pflegefamilie vermittelt.

Die Lebensbedingungen von Kindern sind vielfältig, und nicht jedes Kind erlebt seine Familie als sichere Basis für seine Bedürfnisse nach Liebe, Versorgung und eine gesunde Entwicklung. Wenn die Entwicklung von Kindern in ihrer Ursprungsfamilie gefährdet ist, weil Eltern aus unterschiedlichen Gründen ihrer Erziehungsverantwortung nicht gerecht werden, kann die Unterbringung in einer Pflegefamilie notwendig sein.

Kinder erfahren in der Pflegefamilie Sicherheit und Geborgenheit, können so eine vertrauensvolle Bindung und Beziehung zu den Pflegeeltern entwickeln. Dabei haben die Kinder immer belastende Erfahrungen mit Erwachsenen „im Gepäck“ und benötigen von ihren „neuen“ Eltern viel Liebe, Geduld und Feingefühl.

Die Pflegekinderdienste bietet Familien eine qualifizierte Beratung. Schwierige Situationen können vertrauensvoll zu Hause besprochen und gemeinsam Lösungswege gesucht werden. Zur Vernetzung und zum Austausch finden daneben auch Fortbildungen sowie Aktionen für Pflegeeltern und -kinder statt.

Der Kinderschutzbund und die Jugendämter Ahlen und Beckum qualifizieren im Frühjahr 2015 erneut Pflegeelternbewerber für ihre herausfordernde Aufgabe. Das Bewerberseminar bietet ihnen eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme eines Pflegekindes. Die Bewerber werden mit den emotionalen und psychischen Prozessen von Pflegekindern, der rechtlichen Situation einer Pflegefamilie sowie mit Problemen und Schwierigkeiten um das Kind vertraut gemacht.

Interessierte können sich unverbindlich am 22. Januar um 19.30 Uhr in der Familienbildungsstätte Ahlen, Klosterstraße 10 a informieren. Eine Anmeldung ist unter ✆ 0 23 82 / 7 04 28 08 oder per E-Mail: info@kinderschutzbund-warendorf.de möglich.

Weitere Infos zum Bewerberseminar, das am 26. Februar beginnen wird, gibt es beim Kinderschutzbund unter ✆ 0 23 82 / 7 04 33 36 oder E-Mail: schuette@kinderschutzbund-warendorf.de, beim Jugendamt Beckum, ✆ 0 25 21 / 2 94 53 oder E-Mail: biallas@beckum.de sowie beim Jugendamt Ahlen unter ✆ 0 23 82 / 5 9 4 30 oder per E-Mail: kuhlmann-morissem@stadt.ahlen.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2970393?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F4852293%2F4852305%2F
Erstmals stärkste Kraft
Schon früh am Wahlabend  feierten die Europawahlkandidatin Anna Blundel (vorne, v.l.) und der Kreisvorsitzende der Grünen, Stephan Orth, die guten Werte bei den Hochrechnungen. Die eigentliche Sensation folgte aber später . . .
Nachrichten-Ticker