„Fahr hin und werd glücklich“
Sieben Glücksorte im Kreis

Kreis Warendorf -

Das Glück der Erde liegt im Münsterland hin und wieder auf dem Rücken der Pferde – aber ist auch an 80 anderen wunderbaren Orten zu finden. Reiseautor Ingmar Bojes hat gleich sieben im Kreis Warendorf entdeckt.

Freitag, 12.10.2018, 17:38 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 17:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 17:38 Uhr
Auch der Kunstgarten in Telgte-Lauheide steckt für Autor Bojes voll Glück.
Auch der Kunstgarten in Telgte-Lauheide steckt für Autor Bojes voll Glück.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nahe, wusste schon Goethe. Reiseschriftsteller Ingmar Bojes verknüpft das Gute und Touristische mit dem großen Begriff „Glück“. In seinem neuen kurzweiligen Buch „Glückorte im Münsterland“ hat er gleich sieben im Kreis Warendorf gefunden.

Glücksort Werseradweg

Glücksort Werseradweg Foto: Kreis Warendorf

Der leidenschaftliche Wanderer und Radfahrer stellt 80 besondere Ausflugsorte als Ankerpunkte des Glücks vor. Pointiert auf je einer Doppelseite schildert er ihre Besonderheiten, mit jeder Menge Service-Tipps inklusive ÖPNV-Anbindungen, stimmungsvollen Hochglanzfotos und Platz für eigene Notizen, sodass man das handliche Buch gut mit auf die eigene Reise nehmen kann.

Der Habichtshof ist ein Glücksfall für alle Freunde regionaler Gastronomie mit viel Natur.

Der Habichtshof ist ein Glücksfall für alle Freunde regionaler Gastronomie mit viel Natur. Foto: Kreis Warendorf

Für Ingmar Bojes ist der Fall klar: „Das Münsterland macht glücklich.“ Nicht nur auf dem Rücken der Pferde, sondern vor allem auch auf dem Sattel der Leeze auf dem 125 Kilometer langen Werse-Radweg. Seine Glücksboten: „steigungsarme Strecken“, Werseauen wechseln mit Aussichtstürmen ab, Parklandschaften mit historischen Ortskernen. Als Tagestipp empfiehlt er, von Neubeckum aus Richtung Münster zu radeln.

Das Westfälische Glück kann man, so Ingmar Bojes, auch trinken: bei einem Besuch (ohne Voranmeldung möglich!) der gläsernen Pott´s Erlebnisbrauerei findet der Autor das Glück im frisch gebrauten Landbier nebst deftigem Essen aus der Region. Wer die Kalorien dann wieder ablaufen möchte, findet sein Glück im dezentralen Stadtmuseum Warendorf. Der Clou: Inmitten der idyllischen Altstadt kann man Geschichte gemütlich erwandern: vom Gadem Zuckertimpen (Miethäuschen von 1662) bis zum klassizistischen Stadtpalais mit seinen französischen Bildtapeten und dem Biedermeiersalon – zur Zeitreise zurück in den Lebensalltag zweier Fabrikantenfamilien, die Warendorfs Geschichte erheblich mitprägt haben.

Das Buch ist soeben im Droste-Verlag erschienen.

Das Buch ist soeben im Droste-Verlag erschienen. Foto: Ingmar Bojes

Für eine neue Stärkung empfiehlt Ingmar Bojes ein „besonders schönes Kleinod bäuerlicher Gastronomie“: den Habichtshof in Ostbevern mit seinen täglich frischen Torten und Kuchen aus der eigenen Backstube, mit hofeigenen Spargel und schmuckem Hofladen. Tipp: das üppige Frühstücksbuffet (nach Anmeldung: Sonntags von 9 bis 12 Uhr).

Aber sein Glück kann man auch in einer ehemaligen Molkerei und im ex-drittgrößten Kaseinwerk der Republik finden: in Ostbevern, im heutigen Erlebnisrestaurant und nebenan im Landhotel Beverland – mit spannenden Themenzimmern.

Einen Garten wie Poesie“ findet Bojes im pittoresken und verwinkelten Kunstgarten Lauheide in Telgte mit 250 Exponaten moderner Prägung – mit vielgestaltiger Kritik an der heutigen Wegwerfgesellschaft.

Fürs ganze Jahr findet der Buchautor schließlich im Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde einen Glücksort für die ganze Familie: vom Kindermuseum Klipp Klapp über Blütenmeer-Entspannungsinseln bis zum Freibad.

Zum Thema

„Glücksorte im Münsterland“ – Fahr hin und werd glücklich, Droste-Verlag, ISBN 978-3-7700-2064-5

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115904?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker