Mordkommission schaltet Landeskriminalamt ein
Polizei: Gute Spurenlage wird Täter überführen

Wadersloh -

Wegen der guten Spurenlage ist die Mordkommission zuversichtlich, dem oder den Tätern auf die Schliche zu kommen. Unbekannte hatten am vergangenen Mittwochabend einen 28 Kilo schweren Bakenfuß von einer Brücke der Bundesstraße 58 in Wadersloh auf ein Auto geworfen.

Mittwoch, 17.10.2018, 12:34 Uhr
Mordkommission schaltet Landeskriminalamt ein: Polizei: Gute Spurenlage wird Täter überführen
Die Frontscheibe dieses Wagens wurde vom Betonfuß einer Warnbake getroffen. Foto: Polizei Münster

Nachdem Unbekannte am vergangenen Mittwochabend einen 28 Kilo schweren Bakenfuß von einer Brücke der Bundesstraße 58 in Wadersloh auf ein Auto warfen , sicherten Ermittler der Mordkommission in den letzten Tagen zahlreiche Spuren am Tatort.

„Wir sind uns sicher, dass uns die am Tatort gesicherten Spuren zu den bislang noch unbekannten Tätern führen werden“, erklärte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Thomas Götze. Auf Nachfrage teilte die Behörde mit, dass es so viele Spuren gebe, dass man optimistisch sei, durch das Zusammenspiel von Spurenauswertung und Zeugenhinweisen den Tätern auf die Schliche zu kommen. „Die Spuren werden derzeit beim Landeskriminalamt in Düsseldorf ausgewertet.“

Zusätzlich geht die Mordkommission diversen Hinweisen nach. Weitere Zeugen, die Aussagen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Münster zu melden: ✆ 02 51 / 27 50.

bake_image_1024_width

Der Betonfuß der Warnbake wiegt 28 Kilogramm. Foto: Polizei Münster

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6128509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Langsameres Fahren für besseres Klima: Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Nachrichten-Ticker