10.000 Euro von der Aktion Lichtblicke
Weihnachtsgeschenk für „Frauen helfen Frauen“

Kreis Warendorf -

Wenn das kein Weihnachtsgeschenk ist: 10 000 Euro nimmt die Beratungsstelle „Frauen helfen Frauen“ in Beckum entgegen.

Freitag, 21.12.2018, 15:45 Uhr aktualisiert: 21.12.2018, 15:56 Uhr
Bei der Spendenübergabe (v. l.): Renate Feichtinger, Gabriele van Stephaudt, Radio WAF-Chefredakteur Frank Haberstroh, Birgitta Rennefeld und Ursula Berief.
Bei der Spendenübergabe (v. l.): Renate Feichtinger, Gabriele van Stephaudt, Radio WAF-Chefredakteur Frank Haberstroh, Birgitta Rennefeld und Ursula Berief. Foto: Beate Kopmann

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der „Aktion Lichtblicke“ von Radio WAF, bei der für Kinder und Familien in Not gespendet wird, gibt es in diesem Jahr 10 000 Euro extra für ein soziales Projekt im Kreis Warendorf.

„Wir haben es erst gar nicht geglaubt und freuen uns jetzt natürlich riesig“, sagt Gabriele van Stephaudt. Was mit dem Geld finanziert werden soll, hatte die Beratungsstelle dem Radiosender in der Bewerbung bereits geschrieben. „Wir wollen eine handliche und peppige Broschüre auflegen, die für sexualisierte Gewalt sensibilisieren, aber auch informieren soll“, erläutert Brigitte Rennefeld, Leiterin der Beratungsstelle.

Die Broschüre soll es auch digitalisiert geben, ferner in einfacher Sprache und auf Englisch. Und um diese fünf Themen soll es sich drehen: 1. Sicherer Nachhauseweg, 2. K.O.-Mittel, 3. Sexuelle Belästigung, 4. Anonyme Spurensicherung und 5. Unterstützungsmöglichkeiten.

Den Antrag eingereicht hat die Beratungsstelle erst drei Tage vor Abschluss der Bewerbungsphase. Die Verwaltungskraft Ursula Berief hatte als treue Radiohörerin von der Aktion gehört und ihre Kolleginnen motiviert. „Im Moment fühle ich mich so wie sich sonst oft die Frauen fühlen, die zu uns kommen“, sagt van Stepaudt und erklärt: „Sexualisierte Gewalt ist ja ein unangenehmes Thema. Da will keiner hinschauen. Und mit dieser Spende wirft die Aktion Lichtblicke jetzt ein Licht auf unsere Arbeit.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6273407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Münster-Software forscht im Hafen
An einem Containerterminal des Container-Terminals in Bremerhaven werden die beschädigten Container der havarierten „MSC Zoe“ entladen.
Nachrichten-Ticker