Fahrverbot und hohe Geldbuße
Mit kaputten Rädern und Bremsen unterwegs

Drensteinfurt/Telgte -

Wegen erheblicher Sicherheitsmängel zog die Polizei auf der B 58 einen Kleinlaster aus dem Verkehr gezogen: Auf der Ladefläche befanden sich Gegenstände, die nicht gesichert waren. Zudem waren Teile der Radaufhängungen gebrochen, die Bremsen verölt, und die Handbremse hatte gar keine Wirkung mehr.

Freitag, 13.09.2019, 16:46 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 16:50 Uhr
Wegen erheblicher Sicherheitsmängel wurde dieser Kleinlaster aus dem Verkehr gezogen: Auf der Ladefläche befanden sich Gegenstände, die nicht gesichert waren. Zudem waren Teile der Radaufhängungen gebrochen, die Bremsen verölt, und die Handbremse hatte gar keine Wirkung mehr.
Wegen erheblicher Sicherheitsmängel wurde dieser Kleinlaster aus dem Verkehr gezogen: Auf der Ladefläche befanden sich Gegenstände, die nicht gesichert waren. Zudem waren Teile der Radaufhängungen gebrochen, die Bremsen verölt, und die Handbremse hatte gar keine Wirkung mehr.

Am Donnerstag zogen Polizisten einen Kastenwagen wegen erheblicher Sicherheitsmängel aus dem Verkehr. Der 55-jährige Halter des Fahrzeugs aus Telgte war auf der B 58 bei Drensteinfurt unterwegs, als er kontrolliert wurde. Am Ende durfte der Mann keinen Meter weiterfahren und muss mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen. Teile der Radaufhängungen waren gebrochen, die Bremsen verölt, die Handbremse hatte gar keine Wirkung mehr. Zudem stapelten sich auf der Ladefläche ungeordnete Gegenstände, die nicht gesichert waren.

Die Polizei Warendorf beteiligte sich am Donnerstag an der bundesweiten Aktion „Brummis im Blick.“ Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Lkw haben nicht selten sehr schwere Folgen, deshalb kontrollierten die Beamten die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand von Fahrzeugen und die Sicherung der Ladung.

Im Laufe des Tages wurden 28 Lkw im Kreis Warendorf auf Herz und Nieren geprüft. Es wurden zwei Geschwindigkeitsverstöße, zwei Verstöße gegen Vorschriften zur Ladungssicherung und vier gegen Sozialvorschriften festgestellt und geahndet. Im oben geschilderten Fall wurde die Weiterfahrt untersagt, dass Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker