Kreislandfrauentag
Schlagfertig: Beratung durch Stehaufqueen

Kreis Warendorf -

Viel Selbstvertrauen und Schlagfertigkeit tankten die knapp 400 Landfrauen aus dem gesamten Kreis, die am Samstagmorgen der Einladung zum Kreislandfrauentag in der Stadthalle Ahlen gefolgt waren. Für den Motivationsschub hatte der Kreisvorstand „Stehaufqueen“ Nicole Staudinger verpflichtet, die ihren Zuhörerinnen, unter denen sich auch einige wenige Zuhörer befanden, erklärte, wie frau auch in Lebenskrisen den Kopf oben behalten kann.

Sonntag, 24.11.2019, 14:54 Uhr
Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer, nahm die Ehrung der Frauen mit Goldenen Meisterbriefen vor.
Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer, nahm die Ehrung der Frauen mit Goldenen Meisterbriefen vor. Foto: Dierk Hartleb

Viel Selbstvertrauen und Schlagfertigkeit tankten die knapp 400 Landfrauen aus dem gesamten Kreis, die am Samstagmorgen der Einladung zum Kreislandfrauentag in der Stadthalle Ahlen gefolgt waren.

Für den Motivationsschub hatte der Kreisvorstand „Stehaufqueen“ Nicole Staudinger verpflichtet, die ihren Zuhörerinnen, unter denen sich auch einige wenige Zuhörer befanden, erklärte, wie Frau auch in Lebenskrisen den Kopf oben behalten kann.

Mit solchen Krisen kennt sich die 39-jährige gelernte Verlagskauffrau und Bestsellerautorin aus, die mit 32 Jahren die Diagose Brustkrebs bekam, nachdem sie gerade Schwarzen Hautkrebs überstanden hatte.

Frank und frei, ohne Manuskript, sprach sie über die notwendige Totalamputation ihrer Brüste, die Entfernung der Eierstöcke und eine Hormonbehandlung. Statt danach die Beine hochzulegen, habe sie noch währen der Chemotherapie ihr erstes Buch „Brüste umständehalber abzugeben“ geschrieben, das zum Spiegel-Bestseller avancierte.

Ihr Rat: „Es reicht, den Berg zu besteigen, wenn er vor einem liegt“, und nicht schon die nächsten zu sehen.

Erfolgreich ist Staudinger auch als Schlagfertigkeitstrainerin bundesweit unterwegs und erklärte, wie Frau durch ein unschuldiges „Ach, was“ jeder Kritik der Sperrspitze nehmen kann.

Daneben handelte die Vorsitzende Margret Möllmann die Regularien ab und stellte die Kampagne „Wir geben Plastik einen Korb“ vor.

Neben Plastik sagte Möllmann dem Wegwerfen von Lebensmitteln den Kampf an. „Wegwerfen kann für uns keine Option sein“, sagte die Vorsitzende und kritisierte, wenn jährlich 82 Kilogramm Lebensmittel pro Person weggeworfen werde.

Winfried Kaup, stellvertretender Landrat, griff den Kampf gegen den Plastikmüll auf und erklärte, dass der Kreis erfolgreich gegen die Schwemme der Plastikbecher „Coffee to go“ vorgehe. Die alternativen Becher seien zwar auch aus Plastik, aber vollständig recycelbar, spülmaschinenfest und bis zu 600 Mal wiederverwendbar.

Karl Werring, Präsident der Landwirtschaftskammer, und WLV-Vorsitzender Hermann-Josef Zumloh, nahmen anschließend die Ehrung der Frauen mit Goldenen Meisterbriefen vor. Geehrt wurden: Ida Prenger-Berninghoff (Ostbevern), Gisela Nienhaber (Liesborn, Ursula Spitthöver (Enniger), Anni Northoff (Ahlen), Elisabeth Telges (Sendenhorst), Klara Flamme (Beelen), Hedwig Kuckelmann (Warendorf), Klara Schonefeld (Vellern) und Waltraud Bettmann (Ennigerloh). Verhindert waren Marianne Müller (Oelde) und Marlies Große Frie (Ahlen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7086911?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker