Peter Huerkamp kandidiert für Bürgermeisteramt
Parteilos an die Spitze

Warendorf -

210 Unterschriften muss Peter Huerkamp sammeln, um in das Rennen um das Amt des Verwaltungschefs gehen zu können. Der 61-Jährige geht als als parteifreier Einzelbewerber in den Bürgermeister-Wahlkampf, den er viel lieber als „Wettbewerb“ bezeichnet.

Samstag, 15.02.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 13:54 Uhr
Peter Huerkamp möchte Bürgermeister in Warendorf werden. Der parteifreie Einzelbewerber wirbt nun im Freundes- und Bekanntenkreis um Unterstützungsunterschriften.
Peter Huerkamp möchte Bürgermeister in Warendorf werden. Der parteifreie Einzelbewerber wirbt nun im Freundes- und Bekanntenkreis um Unterstützungsunterschriften. Foto: Studio Kaup

In Sachen Politik ist Peter Huerkamp ein unbeschriebenes Blatt. Doch das soll sich ändern: Der 61-jährige Warendorfer möchte am 13. September Bürgermeister der Stadt Warendorf werden und geht als parteifreier Einzelbewerber für das Amt des Verwaltungschefs in das Rennen. „Ich lasse mich nicht von einer Partei oder Fraktion vorschlagen, ich gehe über die Bürgerschaft. Das ist mir total wichtig, auch im Sinne einer Basisdemokratie“, betont er.

Auch das Ansinnen, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren, sei vor über einem Jahr aus der Bürgerschaft gekommen. Die Einschätzung mehrerer Bürger, dass er aufgrund seiner Qualifikation und Persönlichkeit das Potenzial habe, viel Positives für die Stadt zu bewegen, habe er erst einmal sacken lassen müssen, ehe nach intensiven Gesprächen mit Familie und Freunden die Entscheidung fiel, die zeitintensive Herausforderung anzunehmen.

„Ich habe auch sofort entschieden, das parteifrei anzugehen und mit Unterstützungsunterschriften zu arbeiten“, stellt Huerkamp klar. Wie das funktioniert? 210 Unterschriften muss er beibringen, um überhaupt an der Wahl teilnehmen zu dürfen. Kein Problem für den nicht zuletzt durch Sport und zahlreiche Ehrenämter in der Kernstadt und den Ortsteilen gut vernetzten Warendorfer.

    

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker