Ahlen
Buschhoff: Wirtschaftspreis für eines der ältesten Unternehmen

Donnerstag, 01.10.2009, 16:10 Uhr

Ahlen - Der Wirtschaftspreis der Stadt Ahlen in Gestalt des „Ahlener Mammuts “ wird in diesem Jahr der Theodor Buschhoff GmbH und Co., namentlich Dr. Peter Buschhoff und Werner Buschhoff, im Rahmen eines Festaktes in der Stadthalle am 29. Oktober verliehen.

Mit der jährlichen Verleihung des Wirtschaftspreises kommt die Verbundenheit der Stadt zur heimischen Wirtschaft zum Ausdruck und soll das Engagement von Unternehmern, Handwerkern, Kaufleuten und Freiberuflern in unserer Gesellschaft gewürdigt werden. Stellvertretend für viele verdiente Persönlichkeiten der örtlichen Wirtschaft erhalten die Preisträger den Wirtschaftspreis für ihre Verdienste um den Wirtschaftsstandort Ahlen, die Bürgermeister Benedikt Ruhmöller im Rahmen seiner Laudatio am 29. Oktober würdigen wird. Als Festredner konnte der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales von Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, gewonnen werden. Träger des Preises, der in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben wird, sind die Stadt Ahlen, Pro Ahlen e.V. und die WFG Ahlen mbH.

Mit der Firma Buschhoff wird laut WFG-Pressemitteilung ein Ahlener Unternehmen geehrt, das 1998 sein 125-jähriges Betriebsjubiläum feiern konnte und seine betrieblichen Erfolge auf drei Säulen stützt: Kontinuität in der Führung, technischen Fortschritt auf hohem Niveau und soziale Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern.

Waren es zur Zeit der Gründung des Unternehmens landwirtschaftliche Geräte wie Pflüge und Eggen, stellte Buschhoff schon bald Dreschmaschinen her, um in den 1960er Jahren mit pneumatischen und mechanischen Förderanlagen für Getreide an den Markt zu gehen und sich bis heute einen Namen mit stationären und fahrbaren Mahl- und Mischanlagen zu machen. Diese Anlagen dienen zum Herstellen von Tierfutter. 1998 erfolgte Umzug der Firma aus der innerstädtischen Lage an der Hammer Straße in den Gewerbepark Olfetal.

Die Preisträger selbst stehen in einer Reihe von Persönlichkeiten, die dem Unternehmen über die Jahrzehnte das Gesicht gaben, aber auch im gesellschaftlichen Leben der Stadt Bedeutung hatten. Von Theodor Buschhoff, dem Gründer, über Hermann, Wilhelm und Paul bis zu den heutigen Gesellschaftern Dr. Peter und Werner Buschhoff reicht dabei die Reihe der „Ahnen“.

Dr. Peter Buschhoff trat 1967 in das Unternehmen ein. Nach dem Besuch des städtischen Gymnasiums in Ahlen studierte er Maschinenbau an der TH Aachen. In zwei Duisburger Unternehmen erwarb er praktische betriebliche Erfahrungen. Von Duisburg aus schloss er 1966 seine Promotion als Dr.-Ing. in Aachen ab. Seit dem Ausscheiden aus der Geschäftsführung steht er dem Beirat des Unternehmens vor.

Sein Vetter Werner Buschhoff ist seit 1970 in der Firma tätig. Nach dem Besuch des städtischen Gymnasiums in Ahlen studierte er Maschinenbau an der Ingenieurschule Soest. Nach dem Abschluss arbeitete er zwei Jahre in einem Unternehmen am Niederrhein. Heute ist er alleiniger Geschäftsführer. Sein Sohn Dr. Christian Buschhoff ist seit 2008 im Unternehmen aktiv.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/451367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702654%2F702657%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker