Ahlen
Kultur spezial: Ralf Bauer „in Love“

Donnerstag, 29.07.2010, 21:07 Uhr

Ahlen - Das Programm 2010/11 der Kulturgesellschaft umfasst 17 Veranstaltungen. Am Donnerstag stellte es die Geschäftsführerin Michaela Mormann zusammen mit den Spartenleitern Andreas Blechmann und Dierk Hartleb vor. Mit dabei waren Bürgermeister Benedikt Ruhmöller und die neue Leiterin der Kulturabteilung, Christina Loi.

Erfreut zeigte sich der Bürgermeister, dass es noch mehr Kooperationen gebe. Die seien „wichtig und richtig“, betonte auch Cristina Loi. In der Kulturszene herrsche mehr ein Miteinander als ein Gegeneinander. Das neue Programm setze Marken in Blöcken. Dies sind „Ahlen konzertant“ und „Get Jazzed in Ahlen“ im musikalischen Bereich sowie „Kleine Kunst & Kabarett“ und „ Mord am Hellweg “. Dazu kommen noch ein Spezial, eine Ausstellung über „ Hermann Schweitzer und seine Schüler“ in der Sparte Bildende Kunst sowie Theaterfahrten nach Coesfeld.

„Konzertant klassisch“ ist die Musiksparte, wie dessen Leiter Andreas Blechmann ausführte. Insgesamt fünf Konzerte wird es geben. Außer einem Gitarrenabend im Kunstmuseum finden alle Konzerte im Saal Sandgathe statt. Besonders wies Blechmann auf „Klingende Geschichten aus dem Barock“ mit dem „Esemble La Finetta“ am 19. März 2011 im Saal Sandgathe hin. Die Veranstaltung bezeichnete er als „besonders für Familien mit Kindern“ geeignet.

Zum vierten Mal startet die Jazz-Reihe, zu der der Eintritt nach wie vor frei ist, wie der Spartenleiter hervorhob. Gleich beim ersten Konzert mit dem Hans-Wanning-Trio am 28. Oktober, 20 Uhr, wird man mit dieser Reihe erstmals im Kunstmuseum zu Gast sein. Die beiden anderen Konzerte werden wieder in der „Posthalterey“ stattfinden.

„Kleine Kunst“ & Kabarett, diese Sparte, die Michaela Mormann betreut, umfasst vier Veranstaltungen, von denen zwei in Zusammenarbeit mit dem Kultursekretariat Gütersloh durchgeführt und vom Land gefördert werden. Das „Spezial“ im neuen Programm der Kulturgesellschaft ist „Bauer in Love“ mit Ralf Bauer, musikalisch begleitet von Pat Fritz am 15. Januar 2011 im Saal Sandgathe. Bereits zum fünften Mal ist Ahlen am 19. November, 18.30 Uhr, beim „Mord am Hellweg“ dabei. Austragungsort ist das Café am Galgenberg (Wibbelt). „Mord am Hellweg“ gehört in diesem Jahr zum „Projekt Ruhr 2010 - Kulturhauptstadt Europas“.

„Als Kunsterzieher hat Hermann Schweitzer bleibende Spuren hinterlassen“, zeigte Spartenleiter Dierk Hartleb auf. Er arbeitet an einer Ausstellung „Hermann Schweitzer und seine Schüler“, die am 19. Februar 2011 in der Stadtgalerie eröffnet wird. Neben Arbeiten von Hermann Schweitzer, der im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, sind auch Bilder von vier Schülern zu sehen. Dies sind Heiner Geisbe, Karl-Heinz Hagenbrock, Friedhelm Rüller und Ludger Wörtler.

Abgerundet wird das neue Programm durch zwei Theaterfahrten ins Konzert-Theater Coesfeld. Wie Geschäftsführerin Michaela Mormann betonte, ist neben der Stadtbücherei die VHS als Vorverkaufsstelle hinzugekommen. Zugleich betonte sie den Preisvorteil eines Abos. Der Vorverkauf beginnt in der nächsten Woche. Dann wird auf das Programmheft mit einer Auflage von 2500 Exemplaren verteilt

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/284368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702640%2F702646%2F
Grippewelle in Deutschland gestartet - viele Kranke im Münsterland
Mehr als 13.000 Fälle: Grippewelle in Deutschland gestartet - viele Kranke im Münsterland
Nachrichten-Ticker