Ahlen
Aktionstag Elektromobilität: Umweltschutz ist in

Sonntag, 22.08.2010, 19:08 Uhr

Vorhelm - Rund um die Elektromobilität ging es am Sonntag in Tönnishäuschen. Anlass war die Zwischenstation des „Zero Emmissions Race“ bei der Firma Stapel. Den ganzen Tag über konnten sich Interessierte zu allen Arten der Elektromobilität informieren.

Gezeigt wurden Elektrofahrzeuge in allen Formen: als Kraftfahrzeuge, Motorräder oder auch Fahrräder. Ein Highlight war der 252 PS starke feuerrote Tesla Roadster, ein amerikanischer Elektrosportwagen mit Lotus-Chassis. Während die Besucher im Tesla lediglich Probesitzen durften, konnten viele andere Fahrzeuge auch gefahren werden. So auch die vier Autos, drei Fahrräder, drei Roller und zwei Motorräder der Berliner Firma „Lautlos durch Deutschland“, die die Fahrzeuge verkauft und finanziert. „Die Leute kaufen diese Fahrzeuge überwiegend wegen des Lifestyles, weil die Fahrzeuge gut aussehen. Und weil Umweltschutz in ist“, sieht Geschäftsführer Beres Seelbach einen deutlichen Trend. Als Vertriebspartner ist nun die Firma Stapel in Tönnishäuschen dazugekommen.

Die Firma „Leaserad“ präsentierte ihr Geschäftsmodell Fahrradleasing für Unternehmen und Kommunen. Im Programm stehen E-Bikes und Pedalecs, um das Auto auf Kurzstrecken umweltfreundlich zu ersetzen. Das Unternehmen „Move about“ zeigte, wie Carsharing funktioniert. „Städte wie Ahlen sind prädestiniert für diese Fahrzeuge, die eine Reichweite von 160 Kilometern haben“, so Achim Wiedey von „Move about“.

Adolf Schulze zeigte an der Schule auf einer Teststrecke, wie elektrobetriebene Bobbycars funktionieren. Dabei kommen zwei Varianten ins Spiel: zum einen die Bobbycars mit Akkus, die durch Solaranhänger gespeist werden, zum anderen die, die mit einem Hometrainer oder mit einem Windrad geladen werden. Der Verein für erneuerbare Energien stellte den Energiewenderechner vor. Die Science Buddys der Realschule hatten eine Weltkarte mit den Haltepunkten des „Zero Emmissions Race“ erstellt, die mit Solarmodellautos befahren werden konnte. Gegen 15.30 Uhr trafen dann die Teilnehmer der „Zero Emmissions Race“-Welttour ein, die mit großem Bahnhof empfangen wurden. Wenig später schauten dann auch die Teilnehmer der 17. Münsterland-Klassik vorbei: ein Treffen zwischen Gestern und Morgen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/505055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702640%2F702645%2F
Diebe demontieren 132 Zaunelemente an Umspannwerk
Nur noch die Pfähle sind übrig, die Zaunelemente stahlen unbekannte Diebe.
Nachrichten-Ticker