Ahlen
Kandidatensuche: Wer übernimmt Partei- und Fraktionsvorsitz bei der CDU?

Samstag, 24.12.2011, 04:58 Uhr

Ahlen - Drei Wochen nach der Ankündigung von Lutz Kuligowski (52), auf der Stadtverbandsversammlung der Ahlener CDU am 12. Mai nicht erneut für den Vorsitz kandidieren zu wollen, hat sich am Donnerstagabend der Parteivorstand, erweitert um die Vorsitzenden der Ortsunionen und Fachvereinigungen, mit der Nachfolge beschäftigt. In die Überlegungen einbezogen wurde auch der Umstand, dass Fraktionsvorsitzender Carl Holtermann (66) ebenfalls im Herbst aufhören will.

Es habe große Einigkeit geherrscht, erklärte Kuligowski gegenüber der „AZ“, dass beide Personalfragen nicht voneinander zu trennen seien, auch im Sinne einer frühzeitigen strategischen Ausrichtung für die Kommunalwahl 2014. Dann wird nämlich nicht der Bürgermeister - dessen Amts­periode jetzt sechs Jahre beträgt, also erst 2015 endet - , sondern nur der Rat neu gewählt, so dass dem Fraktionsvorsitzenden quasi die Rolle eines Spitzenkandidaten zukommt.

Kuligowski und Holtermann sollen nun selbst Ausschau nach potenziellen Kan­didaten halten, die geeignet und willens wären, Verantwortung an Partei- und Fraktionsspitze zu übernehmen. Bis zum 31. März haben sie dazu Zeit, dann tagt der CDU-Vorstand erneut. Er sei zuversichtlich, innerhalb dieser Frist eine Lösung finden zu können, die „über den Tag hinaus tragfähig“ sein werde, so so Kuli­gows­ki. Namen ließ er sich nicht entlocken, über Personen sei auch am Donnerstagabend „bewusst“ nicht gesprochen worden.

Inwieweit die Basis womöglich noch an der Kandidatenfindung für den Stadtverbandsvorsitz beteiligt werden soll, hänge davon ab, ob es mehrere Aspiranten gebe, sagt Kuligowski - wie vor vier Jahren, als er und sein Mitbewerber Hans-Dieter Samson auf einer „Vorstellungstour“ durch die Parteigliederungen um Stimmen warben.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/139756?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702624%2F702638%2F
Nachrichten-Ticker