Ahlen
„Marc Doffey Quartett“: Über Ohren in die Herzen

Ahlen - Das unglaublich vielfältige Programm des „Marc Doffey Quartetts“ begeisterte am Donnerstagabend die Gäste in der „Posthalterey“ an der Nordstraße. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Gaststätte und die Besucher verfolgten die jazzig-rockige Musik der vier jungen Leute. Die zeigten, was in ihren Instrumenten steckte. „Es wird Sie keine ruhige Barmusik erwarten“...

Freitag, 18.02.2011, 00:02 Uhr

Ahlen - Das unglaublich vielfältige Programm des „ Marc Doffey Quartetts“ begeisterte am Donnerstagabend die Gäste in der „Posthalterey“ an der Nordstraße. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Gaststätte und die Besucher verfolgten die jazzig-rockige Musik der vier jungen Leute. Die zeigten, was in ihren Instrumenten steckte. „Es wird Sie keine ruhige Barmusik erwarten“, stellte Andreas Blechmann die Veranstaltung der Kulturgesellschaft kurz vor. Am Saxofon der Namensgeber Marc Doffey, Jacob Lüffe am Keyboard, den Bass spielte Lukas Lüffe und Niklas Walter trommelte. Jeder der vier Musiker beherrschte sein Instrument perfekt. Das belohnten die Zuhörer mit reichlichem Applaus. Der Januar 1992 in Ahlen geborene Marc Doffey begann bereits mit zwei Jahren, Musik zu machen. Die ersten Versuche am Klavier begannen „mehr oder weniger konstruktiv“, wie er von sich sagt, mit fünf Jahren. Als er neun war, begann ihn das Saxofon zu begeistern, eine Liebe, die sich bis heute gehalten hat. Der Schritt zum Jazz lag damit nahe. Doffey machte rasante Fortschritte. Die Erfolge kamen Schlag auch Schlag und förderten seine künstlerische Arbeit. Die erste Beteiligung am Wettbewerb „Jugend jazzt“ im Frühjahr 2009 brachte gleich den Erfolg. Der Musikwettstreit ist zur Förderung der Nachwuchsmusiker gedacht. Marc Doffey sicherte sich auf Anhieb den ersten Preis. In der Folge trat er im Herbst dem Landesjugendjazzorchester NRW bei. Seit dem hat der Musiker sein Talent bei verschiedenen Formationen im In- und Ausland bewiesen. Die Reisen führten ihn bis Russland und nach Singapur. Das in der „Posthalterey“ spielende Quartett begründete der Saxofonist im Winter 2009. Moderator Andreas Blechmann hatte dem Publikum nicht zu viel versprochen. Meisterhaft beherrschten die Musiker ihre Instrumente. Zum großen Teil mit eigenen Stücken spielte sich der 19-Jährige mit seinem Quartett über die Ohren in die Herzen der Ahlener. Deren Applaus wird den in Hamm lebenden Musiker hoffentlich gelegentlich wieder auf diese Seite der Lippe holen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/254152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702624%2F702638%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker