Verwaltung überprüft „Suchräume“
Stadt setzt auf Windkraftausbau

Ahlen -

„Das Thema wird uns noch weiter beschäftigen“, prophezeihte Mattias Bartman. In der Sondersitzung des Stadtentwicklungsausschusses und der beiden Ortsausschüsse Dolberg und Vorhelm stellten der Leiter der Ahlener Stadtplanung und Angelika Schöningh das vorläufige Konzept für die Standortversuche und das weitere planerische Verfahren zur Entwicklung der Windenergie auf dem Gebiet der Stadt Ahlen vor.

Dienstag, 27.11.2012, 08:11 Uhr

Dazu hat die Verwaltung zehn „ Suchräume “ unter Einbeziehung der schon bestehenden Konzentrationszone im Norden gebildet, die nach Darstellung von Schöningh nach verschiedenen Kriterien geprüft werden. Dazu gehören der Schutz der Landschaft als Erholungsraum, die Bewertung der Wirkzonen für das Wohnen und das Wohnumfeld so wie die Risikobewertung für den Artenschutz. Bartmann hatte zuvor dargelegt, dass die alten Überlegungen, den Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung zu begrenzen durch die Energiewende überholt sei. Deshalb sei es notwendig, neue Konzentrationszonen für den Ausbau von Windanlagen auszuweisen. Für die SPD machte deren Vorsitzender Norbert Bing deutlich, dass seine Fraktion einem Ausbau der Windenergie nur zustimmen werde, wenn – wie vom Rat beschlossen – auch ein Bürgerwindpark entstehe. Es könne nicht sein, dass von der Ausweisung möglicher neuer Zonen nur Landwirte und auswärtige Investoren profitierten. CDU und Bündnis-Grüne rieten dagegen zur Zurückhaltung, durch vorzeitige Entschlüsse schon zu viel im Vorhinein festzulegen zu wollen. (Weiterer Bericht folgt.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1297955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F702620%2F1786938%2F
Nachrichten-Ticker