Neues Katzenhaus im „Mammut-Tierheim“ eingeweiht
Adäquater Lebensraum mit Wohnhausstandard

Tönnishäuschen -

Spatenstich war im Dezember. Jetzt ist es fertig, das neue Katzenhaus im „Mammut-Tierheim“. Mit einem Kostenaufwand von 110 000 Euro kann der Tierschutzverein jetzt viel mehr Tiere betreuen. Und das vor allem artgerecht. Viele Nachbarn und Unterstützer des Heims schauten am Vatertag genau hin.

Samstag, 31.05.2014, 16:05 Uhr

Es war ein großer Tag für das „Mammut-Tierheim“ in Tönnishäuschen , als pünktlich zu Christi-Himmelfahrt das neue Katzenhaus offiziell eingeweiht werden konnte. Nach modernstem Wohnhausstandard gebaut, bietet das Haus seinen Bewohnern, den Katzen, nun einen adäquaten Lebensraum.

Zwischen 12 und 17 Uhr informierten sich viele Nachbarn, Freunde und interessierte Bürger über das neue Gebäude. „Wir sammeln weiter Geld, damit wir auch noch ein eingefasstes Außengelände anbauen können“, sagte Architektin Martina Maury mit Blick auf die bereits f ertige Grundplatte vor dem Haus. Dann können die Katzen durch Klappen nach Lust und Laune zwischen Außen- und Innen-Gehege wechseln.

„Das ist wirklich eine artgerechte Haltung für die Katzen“, lobte eine Besucherin und Katzenfreundin den neuen Bau. Der sorgt für die Spiel- und Klettermöglichkeiten seiner Bewohner und verbessert die Arbeitsbedingungen des Personals.

Der Neubau hat rund 110 000 Euro gekostet. „Davon konnten wir rund 80 000 Euro als Landesmittel bekommen, etwa 30 000 hat der Verein selbst aufgebracht“, stellte die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass bei der Einweihung fest. Sie umriss kurz die Entwicklung des neuen Katzenhauses. Dessen erster Spatenstich erfolgte im Dezember des vergangenen Jahres. Bereits im Januar erfolgte der Innenausbau. „Hier bedanken wir uns vor allem bei den unterstützenden Firmen. So hat der Betrieb Becklönne die Erdarbeiten übernommen, Bendik hat Fliesen gestiftet und ,Herotec‘ die Rohre für die Fußbodenheizung. Das hat uns enorm geholfen“, so Maury.

Das bereits bezogene Katzenhaus schafft somit beste Bedingungen für Tier und Mensch – optimierte Arbeitsflächen für das meist ehrenamtliche Personal. „Wir konnten einen professionellen Tierpfleger anstellen, Niklas Jägerin“, freute sich Tierheim-Vorsitzende Christiane Schäfer. Damit haben die vielen Ehrenamtler einen Ansprechpartner, der ihnen den aktuellen Stand wissenschaftlicher Tierpflege nahebringt und die Arbeit des Heims enorm professionalisiert.

Für die sehr wetterfesten Besucher gab’s zum obligaten „Tag der offenen Tür“ im „Mammut-Tierheim“ außerdem noch heißen Kaffee, Kuchen und Bratwurst.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2487269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F2592496%2F4852349%2F
Vor Unterhaching-Spiel: Video-Interview mit Danilo Wiebe
Fußball: 3. Liga: Vor Unterhaching-Spiel: Video-Interview mit Danilo Wiebe
Nachrichten-Ticker