Kontrolleure unterwegs in Ahlen
Kein Pardon mehr: Hundezählung läuft

Ahlen -

Die Schonfrist für Steuersünder ist abgelaufen, die mehrfach angekündigte Hundezählung hat begonnen: Seit Mittwoch sind die Kontrolleure im Auftrag der Stadt unterwegs. Die geht davon aus, dass 20 Prozent der Hunde in Ahlen nicht angemeldet sind.

Mittwoch, 20.08.2014, 19:08 Uhr

Seit Mittwoch sind fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aachener Firma „ Adler Kommunalservice Deutschland GmbH “ in Ahlen unterwegs, um den Hundebestand aufzunehmen. Im Rathaus bekamen Brigitte Schirrmacher , Melanie Reetz, Birgit Berhorst, Radomir Babic und Hans Wortmann eine Einweisung, bevor sie ihre Kon­trollgänge antraten. „Alles erfahrene Kolleginnen und Kollegen“, sieht Adler-Geschäftsführer Hans Rosenboom keine besonderen Probleme in den kommenden Wochen auf seine Leute zukommen.

„Die Mitarbeiter werden durch freiwillige Haushaltsbefragungen den vorhandenen Hundebestand feststellen“, erklärt Anna Schepers , zuständige Gruppenleiterin für Abgaben und Steuern im Rathaus. Die mit der Kon­trolle beauftragten Personen werden die Wohnungen zu diesem Zweck nicht betreten und können sich mit einer durch die Stadt ausgestellten Legitimation ausweisen. Leider sei es noch immer weit verbreitet, dass Hundehalter nichts von ihrer Anmelde- und Steuerpflicht wissen oder wissen wollen, klagt die Gruppenleiterin. Der Fachbereich Finanzen geht davon aus, dass bis zu 20 Prozent der im Stadtgebiet lebenden Hunde nicht angemeldet sind.

Steuersündern droht Bußgeld

Sollten jetzt – nach Ablauf ei­ner mehrmonatigen Schon­ frist – noch immer unangemeldete Hunde festgestellt werden, haben die betroffenen Hundehalter nicht nur mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung zu rechnen. Auch ein Bußgeld in angemessener Höhe darf von der Steuerbehörde erhoben werden. Die Zeit, in der auf Sanktionen verzichtet worden ist, lief am Mittwoch ab. „Wir haben mehrfach darauf in den Medien hingewiesen, dann muss es auch irgendwann mal reichen“, sagt Anna Schepers.

Grundsätzlich gilt: Die Hundesteuer in Ahlen beträgt jährlich bei einem Hund 78 Euro, bei zwei Hunden 108 Euro je Hund und bei drei oder mehr Hunden 126 Euro je Hund. Für gefährliche Hunde werden jährlich 624 Euro fällig. Anmelden können Halter ihre Hunde bei der Stadt entweder im Bürgerservice oder bei der Gruppe „Grundbesitzabgaben und Steuern“ in Zimmer 519 (5. Etage). Die Hunde können auch telefonisch angemeldet werden unter der Rufnummer 59-714. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Vordruck für die Hundeanmeldung auf der Internetseite der Stadt Ahlen herunterzuladen. Dieser geht per Post ans Rathaus oder per Fax unter der Nummer 59-350. Möglich ist auch die schnelle E-Mail an hundesteuer@stadt.ahlen.de .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2684888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F2592496%2F4852347%2F
Nachrichten-Ticker