Gebetsabend „Nightfever“ parallel zum „Moonlight-Shopping“
Vom Trubel entspannen

Ahlen -

Wenn am 31. Oktober in der Ahlener Innenstadt das „Moonlight-Shopping“ lockt, laden die Pfarrgemeinderäte der Teilpfarren St. Marien und St. Bonifatius parallel zur Einkehr in die St.-Marien-Kirche ein, um sich beim Gebetsabend „Nightfever“ vom Einkaufstrubel zu entspannen und Einkehr zu halten.

Donnerstag, 02.10.2014, 18:10 Uhr

Laden zum „Nightfever“ in die St.-Marien-Kirche ein: Klaas Herbote, Susanne Große Berkhoff, Ursula Erdmann, Barbara Portmann-Gaver, Petra Vennekötter-Schulte, Birgit Linnemann, Maria Maschke und Martina Jotzeit (v.l.).
Laden zum „Nightfever“ in die St.-Marien-Kirche ein: Klaas Herbote, Susanne Große Berkhoff, Ursula Erdmann, Barbara Portmann-Gaver, Petra Vennekötter-Schulte, Birgit Linnemann, Maria Maschke und Martina Jotzeit (v.l.). Foto: Ralf Steinhorst

Nachdem zunächst um 18 Uhr der Göttinger Knabenchor sein lange geplantes Konzert in der St.-Marien-Kirche gegeben hat, geht es um 19 Uhr nahtlos zum „ Nightfever “ über. Dann können die Besucher schon den Aufbau zum Gebetsabend verfolgen: Das Allerheiligste wird ausgesetzt, Kerzen werden verteilt und die Kirche wird mit einer Illumination in ein stimmungsvolles Licht getaucht. Alle Bankreihen werden beleuchtet sein.

„Die Menschen sollen die Seele baumeln lassen“, wünscht sich Martina Jotzeit , Sprecherin des Organisationsteams. Der Abend wird gestaltet durch Konzerte Ahlener Musiker, die variabel 30 bis 45 Minuten meditative Musik spielen. Zugesagt haben unter anderem der Organist Klaas Herbote , die Klarinettistin Franziska Maschke und die Saxofonistin Sandra Ledwohn. Den Einstieg macht der Göttinger Knabenchor, der damit sozusagen eine Zugabe zu seinem Konzert vor Beginn des „Nightfever“ gibt.

Neben den Musikbeiträgen werden meditative Texte gelesen, auch Stillezeiten werden Möglichkeiten geben, in sich zu gehen. Die Priester und Pastoralreferenten der katholischen Stadtpfarrei stehen in der Kirche für offene Gespräche oder Segenswünsche bereit und bieten die Möglichkeit zur Beichte.

Vor der St.-Marien-Kirche werden in der Fußgängerzone von Gemeindemitgliedern Teelichter verschenkt, die dazu einladen, vor dem Allerheiligsten in der Kirche ein Licht anzuzünden. In einer weiteren Aktion können die Besucher aus einem Korb Bibelsprüche ziehen oder auch eigene Fürbittenzettel ausfüllen. Diese werden gesammelt und zum Karmelitinnenkloster Waldfrieden in Auderath in der Eifel weitergereicht, wo sie in Gebeten verlesen werden.

Der offene Gebetsabend „Nightfever“ ist auf dem Weltjugendtag 2005 in Köln entstanden. Er fand seitdem in über 90 Städten statt. In Ahlen wird er zum zweiten Mal ausgerichtet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2784096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F2592496%2F4852345%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker