200 Bäume am Corneli-Ring werden gefällt
Sägekonzert zum Allee-Abschied

Ahlen -

Am Bürgermeister-Corneli-Ring kreist seit Montagmorgen die Säge im Akkord: Rund 200 Kastanien werden gefällt. Ein Gutachter hatte vor wenigen Wochen den Befall mit „Pseudomonas syringae“ attestiert. Das Spektakel zieht viele Schaulustige an.

Montag, 06.10.2014, 21:10 Uhr

Radika(h)lschlag am Bürgermeister-Corneli-Ring: Thorsten Schlierenkämper (l.) und die Mitarbeiter der Lippstädter Fachfirma Schumacher schaffen Tatsachen. Die rund 200 Bäume werden etappenweise entfernt. Parkverbotsschilder hängen bereits aus.
Radika(h)lschlag am Bürgermeister-Corneli-Ring: Thorsten Schlierenkämper (l.) und die Mitarbeiter der Lippstädter Fachfirma Schumacher schaffen Tatsachen. Die rund 200 Bäume werden etappenweise entfernt. Parkverbotsschilder hängen bereits aus. Foto: Christian Wolff

Oft habe er geschimpft, sagt der Rentner hinter dem rot-weißen Trassierband. Über Laub, Äste oder Schatten. Doch jetzt, wo die Blätter der Kastanienallee zum letzten Mal von der Herbstsonne goldig angestrahlt werden, muss der Ahlener sich doch eine kleine Träne verdrücken: „Wie das hier wohl ohne Bäume aussehen wird?“

Seit Montagmorgen lichtet sich der Bürgermeister-Corneli-Ring zusehends. Den rund 200 Bäumen wurde per Gutachter der massive Befall von „ Pseudomonas syringae“, einer Infektionskrankheit, attestiert (die „AZ“ berichtete mehrfach). Der Radika(h)lschlag beginnt um kurz nach 9 Uhr, als Heinz Schumacher , Forstfachmann aus Lippetal, seine sieben Mann starke Fälltruppe instruiert. Nur 21 Minuten später wird es laut: Mit einem Säge-Konzert verabschiedet sich Kastanie Nummer 1 – Fortsetzung folgt in den Stunden und Tagen danach. „Wir haben insgesamt 14 Tage Zeit. Wenn möglich, wollen wir aber eher fertig sein“, so Schumacher. Wenn‘s weiter wie geschmiert laufe, seien zehn Tage realistisch. „Wir müssen schließlich auch die Stümpfe noch entfernen.“ Für den Montag habe er angepeilt, 20 bis 25 Kastanien umzulegen.

Während der Bagger mit dem schweren Greifer bereits zum zweiten Mal ansetzt, haben sich entlang der Absperrungen weitere Zuschauer eingefunden. Alle­samt Anwohner. Der eine mehr, der andere weniger erfreut über die Aktion, die nicht ohne einen gewissen Lautstärkepegel funktionieren kann.

Deutlich nüchterner kommen da die Feststellungen der Forstwirte daher: „Ich habe dabei keine großartigen Emotionen“, sagt Markus Reuther, der in diesen Tagen die Motorsäge bedient. „Wenn ich es nicht mache, macht es ein anderer. Das ist eben mein Job. Den mache ich seit 25 Jahren.“

Baumfällaktion am Bürgermeister-Corneli-Ring

1/32
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff
  • Rund 200 Bäume werden in Ahlen gefällt. Foto: Christian Wolff

Und doch, bestätigt sein Lippstädter Kollege Thorsten Schlierenkämper , sei es nicht gerade alltäglich, was die Truppe in Ahlen zu leisten hat. „Normalerweise sind wir ja im Wald unterwegs. Da haben wir es mal mit einem, mal mit mehreren Bäumen zu tun. Hier und da muss auch eine Pappelreihe weg. Dass wir aber eine Allee dieser Größenordnung fällen müssen, kommt selten vor.“ Schlierenkämper ist ohnehin aufgefallen, dass die Zahl kranker Bäume trotz aller Umweltschutzmaßnahmen nicht abnimmt. „In den 80er Jahren hatten wir ein großes Ulmensterben. Jetzt hat es die Rosskastanie getroffen und auch viele Eschen zeigen mittlerweile Pilzbefall.“ Da könne also noch einiges an Arbeit auf die Sägetrupps zukommen.

„Es ist schon schade“, gibt auch Bernd Döding zu. „Aber wer will hier noch für die Sicherheit garantieren?“ Der Leiter der Ahlener Umweltbetriebe macht sich am Vormittag selbst ein Bild vom Sägereigen im Nordenstadtteil. Der Corneli-Ring, auf dem vor über 80 Jahren die ersten Kastanienbäume gepflanzt wurden, werde auf jeden Fall im kommenden Jahr wieder mit Bäumen versehen, verspricht Döding – und schiebt gleich hinterher, dass es wohl nicht mehr auf Kastanien hinauslaufe. Welches Gehölz es sein soll, steht noch nicht fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2791886?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F2592496%2F4852345%2F
Nachrichten-Ticker