Damensitzung 2015
Wo die Frauen noch Frauen sein dürfen: Damensitzung

Ahlen -

Erst legten die Stripper richtig los mit ihrer Show, dann alles ab: Der Saal im „Hof Münsterland“ stand bald mächtig unter Dampf.

Sonntag, 18.01.2015, 17:01 Uhr

Muskulös und auch noch beweglich: Die Stripper legten richtig los – und später ab. . ..
Muskulös und auch noch beweglich: Die Stripper legten richtig los – und später ab. . .. Foto: Ralf Steinhorst

Heiße Stimmung herrschte am Freitagabend im „Hof Münsterland “: Die närrische Damenwelt kam zusammen, um ohne die Herren der Schöpfung auf der Damensitzung ausgelassen Karneval zu feiern. Erstmals richtete der ACC die Sitzung aus, das Programm brachte die Damen nicht nur einmal stehend auf die Stühle.

„Ein proppenvoller Saal, also Karneval los“, gaben Denise Forgo und Melina den Startschuss für die Premiere als Sitzungspräsidentinnen bei der Damensitzung. Forgo stellte dann auch gleich unter großem Beifall die Notwendigkeit einer Damensitzung klar, denn nur dort könnten Frauen so sein, wie sie sind. Das kam auch im Trinkspruch des Abends heraus: „Auf die Männer, die wir lieben und die Penner, die wir kriegen“. Worauf das weibliche Narrenvolk immer überschwänglich mit „Schnaps“ seine Antwort gab.

Nummernboy „Sahneschnitte“ Julio brachte bei seinen Auftritten das Frauenvolk zum Johlen, Bauchredner Egbert Brede hatte mit der frechen Puppe „Lilly“ die Aufgabe, die Damen im Saal zum Lachen zu bringen. Den ersten Siedepunkt setzten die „Ahlener Jungs“ bei ihrer Bühnenpremiere, die mit ihren Pfannen um die Lenden und den Kellen um die Oberschenkel die „Glocken“ hell erklingen ließen. Nur kurz herrschte im Saal ungläubiges Staunen ob der Technik der Klangkonstruktion, bevor die Stimmung dann kochte. Zugabe gefällig? Aber selbstverständlich.

Heiße Jungs für jecke Damen

1/22
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst
  • Eindrücke von der Damensitzung 2015 im „Hof Münsterland“ Foto: Ralf Steinhorst

Der größte Häuptling im Ahlener Karneval, Stadtprinz Björn I. (Bäumker) bekam nach dem Auftritt seiner Garde und der Prinzenkapelle „Happy Trumpets“ schnell einen Federschmuck verpasst, und musste mit seinen Adjutanten und Standartenträger, ebenfalls Wildwest aufgepeppt, einen Fruchtbarkeitstanz um das Lagerfeuer tanzen. Was bei den Sitzungspräsidentinnen allenfalls als Regentanz durchging, die Flaschen Bourbon waren dem Quartett als Geschenk aber dann doch sicher.

Partysänger Rick Arena brachte seine ganze Malle-Erfahrung auf die Bühne und damit das Frauenvolk zum Rasen. Er musste etliche „Überstunden“ schieben und quittierte das mit einem Kompliment: „Ihr seid ja wirklich bekloppt!“ Etwas Verschnaufpause brachte das Männerballett „Wellenbrecher“ aus Münster ins Programm, was der guten Laune nicht schadete.

Diese Pause brauchten die Ladys auch, denn was die Stripper Julio, Mirko und Ramirez dann zeigten, betörte die jubelnde Damenwelt. Sprichwörtlich eingeflogen setzte der Mann mit dem roten Hut den Schlussakkord. Als Schlagersänger Markus Becker seinen Hit „Das rote Pferd“ sang, gab es endgültig kein Halten mehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3009367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852342%2F
Nachrichten-Ticker